Begeistert vom Glauben – Vikar Claus Aschenbrenner stellt sich vor

Begeistert vom Glauben – Vikar Claus Aschenbrenner stellt sich vor

Grüß Gott!

Mein Name ist Claus Aschenbrenner, ich bin 27 Jahre alt und seit dem 1. Februar diesen Jahres der neue Vikar an der Bergkirche und der Kreuzkirche hier in Wiesbaden. In den kommenden zwei Jahren werde ich in den beiden Gemeinden zum evangelischen Pfarrer ausgebildet und möchte mich Ihnen daher kurz vorstellen:

Gebürtig komme ich aus dem schönen Oberfranken, genauer aus der Stadt Rödental bei Coburg. Manchmal hört man mir auch noch meinen Dialekt an. Hier nach Hessen hat es mich aufgrund meines Theologiestudiums verschlagen: Das habe ich nämlich fast zur Hälfte in Marburg verbracht. Hier in Wiesbaden wohne ich erst seit Anfang Februar. Im Bergkirchenviertel habe ich eine Wohnung gefunden.

Doch wie kommt man eigentlich dazu, so etwas zu studieren? Nun, für mich war meine große Begeisterung für den christlichen Glauben und für Religion im Allgemeinen Aus­schlag gebend. Und damals war ich noch katholisch! Ich wollte einfach ganz frei und kritisch lernen, wie ich die Bibel verstehen kann oder was es so alles über die Geschichte der Kirche zu wissen gibt. Und ich bin sehr dankbar, dass es mir gelungen ist, meine Neugier, meinen Glauben und meine Zweifel in der Auseinandersetzung zusammen zu bringen!

Generell hatte ich viel Freude an meinem Studium. Eine Sache habe ich dabei besonders intensiv gelernt und verstanden: Theologie ist dafür da, die alten biblischen Texte und die Gedanken großer Theologen – wie Martin Luther zum Beispiel – in die Sprache und Lebenswelt unserer heutigen Zeit zu übersetzen. Und genau darum will ich mich auch als Vikar bemühen: Ich will Ihnen erzählen, was ich von Jesus und seiner Botschaft bisher verstanden habe und ich will Ihnen zuhören, wenn Sie mir von Ihrem Leben und Ihrem Glauben erzählen!

Evangelischer Glaube ist mir jedoch nicht nur auf einer theoretischen Ebene, sondern auch persönlich sehr wichtig geworden. So erlebe ich zum Beispiel im protestantischen Gottesdienst immer wieder eine große Geborgenheit und werde manchmal nur von einer Liedzeile tief berührt. Und darum freue ich mich auch schon sehr darauf, gemeinsam mit Ihnen – sowohl in der Kreuzkirche als auch in der Bergkirche – lebendige und ansprechende Gottesdienste zu feiern.

Doch selbstverständlich habe ich auch ein Privatleben! So gehe ich zum Beispiel gerne in die Therme, wozu es hier in Wiesbaden ja reichlich Möglichkeiten gibt. Einen Sport betreibe ich jedoch aktuell nicht, ich gehe lediglich gerne spazieren. An­sonsten mag ich sehr gerne Filme und Gesellschaftsspiele, bin Vegetarier und glücklich vergeben. Zugegebener Maßen alles nicht sehr aufregend, doch ich bin ganz glücklich so.

Wollen Sie sonst noch etwas über mich wissen? Dann sprechen Sie mich doch bitte einfach an, egal ob nach der Kirche oder beim Bäcker. Ich freue mich auf Sie!

Ihr Vikar Claus Aschenbrenner
E-Mail: c.aschenbrenner@bergkirche.de

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.