Romantische Orgelmusik

Sonntag · 21. Oktober 2018 · 17.00 Uhr
Romantische Orgelmusik

Dirk Putzek ist als Organist regelmäßig in den englischsprachigen Gottesdiensten „The English Community Outreach Project“ in der Bergkirche zu hören. Er erhielt Unterricht bei Bergkirchenkantor Christian Pfeifer, Gabriel Dessauer und Hans Uwe Hielscher. Dirk Putzek spielt ein interessantes Programm mit romantischer Orgelmusik.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die renovierte Orgel und „The English Community Outreach Project“ wird gebeten.

Sankt Martin in der Bergkirche

Sankt Martin in der Bergkirche

Wenn die Bergkirchengemeinde am 11.11.2018 um 10 Uhr Gottesdienst feiert, wird festliche Bläsermusik erklingen.

In dem Abendmahlsgottesdienst für die ganze Familie erzählt Pfarrer Helmut Peters die Martinslegende mit Bildern. Während seiner Predigt liegen in der Kinderkapelle verschiedene spaßige und lehrreiche Materialien zu Sankt Martin aus.

Die Predigt lenkt den Blick weg vom Heiligen Martin auf den armen Bettler. Seine Perspektive ist die des Hiob, des leidgeplagten Menschen, wie sie in einem gewaltigen Gebet (Hiob 14,1-6) zum Ausdruck kommt. Hiob dürfte vielen Zeitgenossen aus dem Herzen sprechen und dadurch einen neuen Zugang auch zu der alten Martinslegende schaffen.

Im heiligen Abendmahl bekommt die Gemeinde schließlich Anteil – nicht am Mantel Christi – sondern sogar an seinem Leib, wenn er zu Brot und – wegen der Kinder – dem Saft der Trauben einlädt.

Pfarrer Helmut Peters freut sich vor allem auf die Bläsermusik: „Seit Kindertagen gehören für mich Bläser zum Sanktmartinsfest!“

Der traditionelle Laternenumzug der Bergkirchen-KiTa findet in der Woche statt.

Römerberg Quartett

Samstag · 27. Oktober 2018 · 19.30 Uhr
Römerberg Quartett

Der Name des Ensembles leitet sich von seinem Probenort ab, der Kunsthalle Schirn am Frankfurter Römerberg. Die Mitglieder des Quartetts sind begeisterte Kammermusiker, spielten in allen Formationen vom Duo bis zum Sinfonieorchester und verfügen über langjährige Erfahrungen mit Musikstilen aus den verschiedensten Epochen. Diese reichen von Werken der Barockzeit bis zur zeitgenössischen Musik des 20. und 21. Jahrhunderts sowie anspruchsvollem „Crossover“ von Tango bis Filmmusik. Dementsprechend abwechslungsreich ist auch das Repertoire des Quartetts. Die „Römer“ zeichnen sich durch werkgetreue Interpretationen aus, die durch Freude am gemeinsamen Musizieren, ihre Frische und Unmittelbarkeit überzeugen und die Zuhörer mit Innigkeit und Temperament in ihren Bann ziehen. Die Möglichkeit Hintergrundinformationen der gespielten Werke durch Moderationen zu vermitteln, wird vom Publikum dankbar angenommen. http://www.römerbergquartett.de/

Eintritt frei – Spende erbeten.

Programm
Georg Philipp Telemann: Don Quichotte Suite, TWV 55:G10
in einer Bearbeitung für Streichquartett von Michael Hahn
Franz Schubert: Streichquartett in a moll, D 804 op.29 „ Rosamunde“
Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr.7, op.108

Bei Gott ist Vergebung!

Krabbelgottesdienst am 27.10. um 17 Uhr
Abendmahlsgottesdienst am 28.10. um 10 Uhr

Bei dir ist die Vergebung, dass man dich fürchte.
(Wochenspruch aus Psalm 130)

„Bei Gott ist Vergebung!“ – diese befreiende Botschaft feiert die Bergkirchengemeinde in einem Abendmahlsgottesdienst am 28.10.2018 um 10 Uhr.

Pfarrer Helmut Peters wird in dem Gottesdienst über einen Abschnitt aus dem Römerbrief (Röm 7,14-25a) predigen. Er meint: „Dass man Gottes Vergebung fürchte, heißt nichts anderes, als dass wir sie ernstnehmen und voller Ehrfurcht und Freude versuchen zu ermessen, was das für unser Leben bedeuten könnte. Seine Vergebung befreit uns aus allen möglichen Alltagszusammenhängen, Verflechtungen und Verpflichtungen und führt uns an seinen Tisch in die Gemeinschaft der Kinder Gottes.“

An diesem Sonntag feiert die Gemeinde Abendmahl als Fest der Vergebung. Alle, die wollen und auch die, die nicht wollen, dürfen daran teilhaben. Gottes Einladung ist so wunderbar, dass man eigentlich keine Wahl hat. Und das am Wahlsonntag! Der Gottesdienst wird von der Bergkirchenkantorei musikalisch gestaltet.

Im Krabbelgottesdienst am Vorabend um 17 Uhr erzählt Vikarin Kathrin Douglass die Geschichte von Mose Kindheit, wie er als Baby von Gott bewahrt und gerettet wurde. Pfarrer Helmut Peters wird in dem Gottesdienst ein Kind taufen und es stehen einige echte Kirchenhits auf dem Programm, dargeboten und begleitet von Kathrin Douglass, Gitarre! Das reißt nicht nur Kinder mit. Auch Erwachsenen geht da das Herz auf.

Seelenfrieden

Samstag · 3. November 2018 · 19.30 Uhr
Seelen-Frieden –
Musik von Johann Philipp Krieger

Agnes Kovacs, Sopran
collegium vocale Wiesbaden
Barockensemble Incontro
Julia Huber und Silke Volk, Barockvioline
Daniela Wartenberg, Barockvioloncello
Toshinori Ozaki, Theorbe
Christian Pfeifer, Leitung und Cembalo, Truhenorgel

Geistliche Konzerte Herr, auf dich traue ich (Psalm 31)
Gott, man lobet dich in der Stille (Psalm 65)
Chor-Kantaten Singet dem Herrn
Ein feste Burg ist unser Gott
Sonaten für zwei Violinen und Basso continuo

Über 2000 Kantaten hat der Barockkomponist Johann Philipp Krieger (1649–1725) komponiert. Der weitgereiste und musikalisch gebildete Komponist war zu seiner Zeit hochgeschätzt und verstand es, norddeutsche und italienische Stilelemente einzigartig miteinander zu verbinden. Damit wurde er für Komponisten der Generation um Bach, Händel und Telemann zu einem wichtigen Vorbild. Die Musik aus seinem Musicalischen Seelen-Frieden mit ihrer Verbindung von Expressivität und Emotionalität zieht auch heute noch in den Bann.

Karten: 15 (ermäßigt 10) Euro