Konzerte

Wir senden Ihnen gerne unser jährlich erscheinendes Jahresprogramm unserer Kirchenmusik zu. Bitte melden Sie sich telefonisch unter 015678 107 148 oder senden sie uns eine E-Mail (kirchenmusik@bergkirche.de).

Kirchenmusik-Spenden

Die Orgel muss gestimmt werden, Instrumente müssen gepflegt werden, Noten gekauft werden. Die Einnahmen bei Konzerten decken nicht die Kosten. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit unterstützen. Herzlichen Dank!

Förderverein Bergkirche Wiesbaden – Commerzbank AG, Frankfurt
IBAN: DE21 5008 0000 0163 6340 00
BIC: DRESDEFFXXX
Verwendungszweck: Spende Kirchenmusik

Jahresprogramm 2024 zum Download (1,3 MB)


2024


 

Samstag · 29. Juni 2024 · 19.30 Uhr
Werke von Dietrich Buxtehude
Dietrich Buxtehude galt zu seiner Zeit als die große musikalische Autorität. Händel und Mattheson besuchten ihn, um bei ihm zu lernen, und auch Bach machte sich 1705 von Arnstadt aus auf den Weg, um einen vierwöchigen Studienurlaub in Lübeck zu verbringen. Aus den vier Wochen wurden am Ende sechzehn, und der junge Bach nahm großen Ärger in Kauf, als er eigenmächtig seinen Aufenthalt über die arbeitsreiche Weihnachtszeit verlängerte. Bach muss von der einzigartigen Kompositionskunst, sowohl was die Orgelmusik als auch das Oratorium angeht, fasziniert gewesen sein. Der Kammerchor collegium vocale Wiesbaden und das Barockensemble Incontro widmen diesem Barockkomponisten ein Konzert mit Vokal- und Instrumentalwerken.

collegium vocale Wiesbaden
Laura Maria Püsch
│ Mezzosopran
Barockensemble Incontro

Julia Huber-Warzecha │ Barockvioline
Nikolaus Norz │ Barockvioline
Ilona Les │ Gambe
Paula Rommel │ Violone
Christian Pfeifer │ Cembalo und Leitung

Karten zu 15 (10) Euro bei Reservix.
1-Euro-Karten für Bürgergeldempfangende im Gemeindebüro und an der Abendkasse.


Sonntag · 7. Juli 2024 · 12.45 Uhr
Matinee –
Trompetenensemble
Das Trompetenensemble der Wiesbadener Musikakademie (Einstudierung: Sandro Hirsch) spielt Werke von Paul Dukas, Tielman Susato, Anton Bruckner. Eintritt frei

 


Freitag · 6. September 2024 · 21.00 Uhr
Nacht der Kirchen

Barockensemble Incontro
Julia Huber-Warzecha │Barockvioline
Silke Volk │Barockvioline
Daniela Wartenberg │Barockcello
Christian Pfeifer │Cembalo und Truhenorgel

Der Eintritt ist frei.


Sonntag · 29. September 2024 · 17.00 Uhr
Bon anniversaire, Monsieur Hotteterre
Im Mittelpunkt des Konzertes stehen Werke von Jacques-Martin Hotteterre. Auf den Tag genau wurde er vor 350 Jahren  in Paris geboren! Er entstammte einer Musiker- und Instrumentenbauer-Familie, die in der Grande Écurie du Roi, einer Musikinstitution, welche Musiker im Rang von Offizieren beschäftigte, ihr Auskommen hatte. Hotteterre wirkte als Flötist am Hofe Ludwigs XIV. und seines Thronfolgers. Seine Kompositionen gehören zu den hervorragenden französischen Kammermusikwerken aus den ersten Dekaden des 18. Jahrhunderts. Der Eintritt ist frei.

Alexandra Kraus │ Flauto dolce
Christian Pfeifer │ Cembalo und Truhenorgel

 


Sonntag · 27. Oktober 2024 · 17.00 Uhr
Cembalokonzert – Beat Bach
Der aktuelle Bach-Preisträger im Fach Cembalo, Alexander von Heißen, stellt in diesem Programm den geplanten Tasten-Wettstreit zwischen den beiden Cembalovirtuosen Johann Sebastian Bach und Louis Marchand nach. Im Jahre 1717 sollten diese beiden Musiker und Komponisten aufeinandertreffen und sich musikalisch duellieren. Dass es dazu nicht kam, begründet ein Zeitgenosse damit, dass Marchand „mit der geschwinden Post aus Dreßden verschwunden“ und somit vor seinem großen Konkurrenten Bach geflohen war. Das Konzert wird zum Vergleich beider National- und Personalstile: Die französisch-eleganten Suitensätze von Marchand werden der perfekt ausgearbeiteten und weitläufig verzierten Cembalomusik von Bach gegenübergestellt. Wer hätte in solch einem Wettkampf wohl gesiegt? Der Eintritt ist frei.

 


Samstag · 16. November 2024 · 19.30 Uhr
Heinrich Ignaz Franz Biber: Requiem f-Moll
Die Kantorei der Bergkirche Wiesbaden präsentiert als Wiesbadener Erstaufführung das Requiem f-Moll von Heinrich Ignaz Franz Biber (1644–1704). Das Werk des Salzburger Barockmeisters setzt sich musikalisch tiefgründig mit den Themen Vergänglichkeit, Abschied und Hoffnung auseinander. Als symbolisches Element verwendet er ein  aufsteigendes Tonleitermotiv: ein deutlicher Hinweis auf den christlichen Erlösungsgedanken. Wie in vielen anderen seiner Vokalwerke setzt Biber auch hier den Fokus auf sein ihm angestammtes Instrument, das er meisterhaft spielte und für das er herausragend komponierte: Die erste Violine hebt sich von den anderen Streichinstrumenten ab und agiert über dem Chorsopran als ausdrucksstarke Oberstimme.

Solisten
Kantorei der Bergkirche
Barockorchester Capella Montana
Christian Pfeifer │ Leitung

Karten zu 25 (20) Euro über die Homepage www.Bergkirche.de sowie bei Reservix und über die Kantorei.


Samstag · 7. Dezember 2024 · 18.00 Uhr
Adventsvesper
In der weit über die Gemeindegrenzen hinaus von Jung und Alt geschätzten Adventsvesper musizieren Kantorei und Bläserkreis der Bergkirche sowie der Schulchor der Johannes-Maaß-Schule adventliche und weihnachtliche Musik. Neben konzertanten Beiträgen ist auch Raum für das Musizieren zusammen mit der Gemeinde. Dauer ca. 60 Minuten. Der Eintritt ist frei.

 


>>> hier unser Konzert Archiv

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.