Konzerte

Wir senden Ihnen gerne unser jährlich erscheinendes Jahresprogramm unserer Kirchenmusik zu. Bitte melden Sie sich telefonisch unter 0611/ 52 43 00 oder senden sie uns eine E-Mail (kirchenmusik@bergkirche.de).

KonzertTicket_VorverkaufsstellenAktuelle Konzerte


Montag · 6. Januar 2020 · 19.00 Uhr
Epiphaniasvesper
Zum Abschluss des Weihnachtsfestkreises setzt die Epiphaniasvesper in der Bergkirche noch einmal einen besonderen musikalischen Akzent. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr die Kantate Gott will Mensch und sterblich werden von Georg Philipp Telemann. Es musizieren Hannah-Dorothea Nollert (Sopran), Hsu-Mo Chien (Barockvioline) und Christian Pfeifer (Orgel). Pfarrer Markus Nett liest Texte. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Mittwoch · 26. Februar 2020 · 19.00 Uhr
Aschermittwoch der Künste 2020 – Die Anderen
DIE ANDEREN ist der Titel der Kunstinitiative 2020 der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Junge Künstlerinnen und Künstler wurden bundesweit aufgefordert, für die Bergkirche, die Kreuz- und die Marktkirche Konzepte von Kunstwerken zum Thema DIE ANDEREN einzureichen. Am Aschermittwoch der Künste präsentiert Dr. Markus Zink, Pfarrer für Kunst und Kirche in der EKHN, den Gewinnerentwurf für die Bergkirche und gibt einen Ausblick auf die Kunstinitiative, die vom 30.8. bis zum 27.9.2020 in der Bergkirche zu sehen sein wird. Begleitet wird die Präsentation durch Orgelmusik von Kantor Christian Pfeifer und durch einen Impuls zum Thema DIE ANDEREN von Bergkirchenpfarrer Helmut Peters. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Samstag · 14. März 2020 · 19.30 Uhr
Alessandro Scarlatti: Johannespassion
Alessandro Scarlatti galt zu seiner Zeit als einer der ganz Großen seiner Zunft. Zeitgenossen bezeichneten ihn als den erhabenen Meister des Kontrapunkts. Auf seinem Grabstein ließ man die Inschrift Musices instaurator maximus (größter Erneuerer der Musik) einmeißeln. Vieles aus seinem reichen Schaffen von über 115 Opern, 650 Kantaten, 150 Oratorien ist noch zu entdecken. Um 1680 schrieb der 20-jährige Komponist, der gerade seine ersten Opern erfolgreich herausgebracht hatte, in Italien seine Johannespassion.  Die Passio secundum Joannem ist ein dichtes, dramaturgisch wohl durchdachtes, spannendes und mitreißendes Werk. Ergänzt wird die Passion durch Scarlattis Chor-Responsorien für die Karwoche. Es musizieren Jean-Max Lattemann (Altus, Evangelist), Stefan Grunwald (Bass, Christus), Solisten, die Kantorei der Bergkirche, das Barockorchester Capella Monana; Leitung: Christian Pfeifer.

Karten: 7 bis 26 Euro www.Bergkirche.de


Violino senza basso
Sonntag · 10. Mai 2020 · 17.00 Uhr
Johann Sebastian Bachs berühmte Werke für Violine solo sind der Inbegriff von hochkomplexer Komposition und einzigartiger musikalischer Dichte. Aber auch die noch vorhandene Sololiteratur von anderen großen Komponisten des Barock ist vielfältig, virtuos und zutiefst musikalisch. Die Barockgeigerin Julia Huber bringt diese Werke zum Erklingen, als Kontrapunkt steuert Christian Pfeifer Cembalomusik von Bernardo Storace bei und zum Abschluss finden auch beide Instrumente in Bachscher Kammermusik zusammen. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Samstag · 20. Juni 2020 · 19.30 Uhr
Chor- und Orgelkonzert
Dirk Putzek, Orgel
Kantorei der Bergkirche
Leitung: Christian Pfeifer


Freitag · 4. September 2019 · 21.00 Uhr
Barockensemble Incontro
Europa vivat!
Dieses Konzert verdeutlicht das dichte Beziehungsgeflecht, das die musikalische Welt Europas überzieht. Gerade die Triosonate war eine beliebte Form, die sowohl in Kirche als auch bei Hof gepflegt wurde. Dabei befruchteten sich die verschiedenen Stile, die in den Regionen lebendig waren, auf die vielfältigste Weise. Das Barockensemble Incontro mit Julia Huber-Warzecha und Silke Volk, Barockvioline sowie Daniela Wartenberg (Barockvioloncello) und Christian Pfeifer (Cembalo und Truhenorgel) zeigt, dass Offenheit Neues und Wertvolles schafft. Europa vivat! Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Sonntag · 20. September · 17.00 Uhr
Herbstwind
Die Flötistinnen Sabine Ambos und Alexandra Kraus spielen zeitgenössische Kompositionen, die einen besonderen Bezug zu den jeweiligen kulturellen Wurzeln der Komponisten haben. Die Komposition von Ryohei Hiroses Aki (Herbst) nimmt Anklänge an die Shakuhachi, die traditionelle japanische Bambusflöte. Minas Borboudakis Aulodia verwendet Klangeffekte der antiken griechischen Doppelflöte Aulos. Als Kontrapunkt zu der neuen Musik erklingen Werke von Georg Philipp Telemann. Bergkirchenkantor Christian Pfeifer spielt Cembalo und Orgel. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Samstag · 14. November 2020 · 19.30 Uhr
Dunkelgold – Werke von Mendelssohn und Kinzler
Vor 75 Jahren ging der zweite Weltkrieg zu Ende. Im Mittelpunkt dieses Konzertes steht das 2018 entstandene Werk Dunkelgold für Chor, Streicher und Klarinette von Burkhard Kinzler. Die Musik nach Gedichten von Itzik Manger soll der jiddischen Kultur, die durch den Nationalsozialismus in ganz Europa nahezu ausgelöscht wurde, die Ehre erweisen. Ziel war es, die jüdische Schwermut und die wunderbaren Sprachbilder der jiddischen Kultur zum Klang zu bringen. Der Dichter Itzik Manger (1901–1969) ist, da er ausschließlich in jiddischer Sprache gedichtet hat, im westlichen Sprachraum kaum bekannt geworden. Dunkelgold will in Erinnerung rufen, was für eine unglaubliche, eigenständige und reiche Kultur von unseren Groß- und Urgroßvätern zerstört worden ist. Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie die Keduscha von Wilhelm Jahn (1835-1900) aus Wiesbadener Synagogen Gesänge 1913 gesellen sich zu dem Werk unserer Tage.

Solisten, Kantorei der Bergkirche
Orchester Capella Montana
Leitung: Christian Pfeifer

Karten: 12 bis 23 Euro www.Bergkirche.de


Samstag · 5. Dezember 2020 · 18.00 Uhr
Adventsvesper

In der weit über die Gemeindegrenzen hinaus von Jung und Alt geschätzten Adventsvesper musizieren Kantorei und Bläserkreis der Bergkirche sowie der Schulchor der Johannes-Maaß-Schule adventliche und weihnachtliche Musik. Neben konzertanten Beiträgen ist auch Raum für das Musizieren zusammen mit der Gemeinde. Dauer ca. 60 Minuten. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

>>> hier unser Konzert Archiv

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.