Konzerte

Wir senden Ihnen gerne unser jährlich erscheinendes Jahresprogramm unserer Kirchenmusik zu. Bitte melden Sie sich telefonisch unter 0611/ 52 43 00 oder senden sie uns eine E-Mail (kirchenmusik@bergkirche.de).

Coronamusik-Spenden

Durch ihre Spenden war es möglich, zahlreiche freischaffende Musikerinnen und Musiker mit Konzerten in der Bergkirche gezielt zu unterstützen. Wir bitten Sie herzlich um Ihre Spende und freuen uns, wenn Sie dieser Berufsgruppe, die besonders von den Auswirkungen der Pandemie getroffen ist, weiterhin helfen. Herzlichen Dank!

Förderverein Bergkirche Wiesbaden – Commerzbank AG, Frankfurt
IBAN: DE21 5008 0000 0163 6340 00
BIC: DRESDEFFXXX
Verwendungszweck: Spende Coronamusik

Hier geht es zur Corona-Konzertanmeldung


Sonntag · 25. September 2022 · 17 Uhr
Barockensemble Incontro
Récréation de musique
Im Mittelpunkt steht die Deuxième récréation de musique, op. 8 von Jean-Marie Leclair für zwei Violinen und Basso continuo. Was war dieser Jean-Marie Leclair nicht alles: Ein Ex-Tänzer, ein Sturkopf – aber eben auch der brillanteste Geigenvirtuose seiner Zeit, dessen Leben ein schreckliches Ende nahm. Seinem Zeitgenossen Johann Sebastian Bach ist Jean-Marie Leclair leider nie begegnet. In unserem Konzert hören Sie trotzdem beide Komponisten; beide stehen für exzellente, spannende Musik. Dazu gesellt sich aus England Henry Purcell, dessen Musik von nicht minderer Qualität ist. Der Eintritt ist frei.

Jean-Marie Leclair: Deuxième récréation de musique, op. 8
Henry Purcell: Aus den Sonatas of three parts
Johann Sebastian Bach: Suite c-Moll BWV 997

Barockensemble Incontro
Julia Huber-Warzecha, Barockvioline
Silke Volk, Barockvioline
Daniela Wartenberg, Barockcello
Christian Pfeifer, Cembalo und Truhenorgel

Der Eintritt ist frei.


Samstag · 8. Oktober 2022 · 19.30 Uhr
Dunkelgold – Werke von Mendelssohn, Jahn und Kinzler
Dieses Konzert will in Erinnerung rufen, was für eine unglaubliche, eigenständige und reiche jüdische Kultur in Europa existierte, bevor sie von unseren Groß- und Urgroßvätern zerstört wurde. Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie die Keduschah, die der Kapellmeister Wilhelm Jahn (1835-1900) für die Wiesbadener Synagoge komponierte, gesellen sich zu einem Werk unserer Tage. Das 2018 entstandene Werk Dunkelgold für Chor, Streicher und Klarinette von Burkhard Kinzler nach Gedichten von Itzik Manger soll der jiddischen Kultur, die durch den Nationalsozialismus in ganz Europa nahezu ausgelöscht wurde, die Ehre erweisen. Ziel war es, die jüdische Schwermut und die wunderbaren Sprachbilder der jiddischen Kultur zum Klang zu bringen. Der Dichter Itzik Manger (1901–1969) – wie seine dichtenden Generationsgenossen Rose Ausländer und Paul Celan aufgewachsen in Czernowitz – ist, da er ausschließlich in jiddischer Sprache gedichtet hat, im westlichen Sprachraum kaum bekannt geworden. Außerdem spielt die junge Cellistin Bettina Kessler Kol nidrei von Max Bruch in einer Fassung für Violoncello und Orgel. Bruch nannte das 1880 entstandene Werk ein Adagio nach hebräischen Melodien. Den Titel und das Hauptthema entlehnte Bruch jenem Gebet, das vor dem Abendgebet des Versöhnungstages, des Jom Kippur in der jüdischen Liturgie, gesungen wird.

Erik Grevenbrock-Reinhardt, Tenor
Markus Nett, Rezitation
Bettina Kessler, Violoncello
Dirk Putzek, Orgel
Kantorei der Bergkirche
Orchester Capella Montana
Leitung: Christian Pfeifer

Sie können Tickets (7- 22 Euro) über Reservix erwerben. Familienkarten und 1-Eurokarten für Harz-IV-Empfänger sind nur im Gemeindebüro erhältlich. Der Kartenverkauf ist auch nach den Gottesdiensten möglich. Die Bergkirche verfügt über einen barrierefreien Rollstuhlzugang.


Samstag · 5. November 2022 · 19.30 Uhr
Johann Heinrich Ignaz Franz Biber: Rosenkranzsonaten
Die 16 Rosenkranzsonaten von Heinrich Ignaz Franz Biber in Salzburg um 1675 komponiert, zählen zu den bedeutendsten Werken der Violinmusik des 17. Jahrhunderts. Virtuos und voller Klangfarben. Die barocke Programmmusik im Geiste des Katholizismus klingt so wundervoll, dass auch Protestanten und Agnostiker ihre Freude daran haben.

Barockensemble Incontro mit Julia Huber-Warzecha, Barockvioline – Laura Püsch, Alt und Christian Pfeifer, Cembalo und Truhenorgel


Samstag · 3. Dezember 2022 · 18.00 Uhr
Adventsvesper
In der weit über die Gemeindegrenzen hinaus von Jung und Alt geschätzten Adventsvesper musizieren Kantorei und Bläserkreis der Bergkirche sowie der Schulchor der Johannes-Maaß-Schule adventliche und weihnachtliche Musik. Neben konzertanten Beiträgen ist auch Raum für das Musizieren zusammen mit der Gemeinde. Dauer ca. 60 Minuten. Der Eintritt ist frei.


Freitag · 6. Januar 2023 · 19.00 Uhr
Epiphaniasvesper
Die Epiphaniasvesper setzt noch einmal einen besonderen musikalischen Akzent mit Musik und Texten in der weihnachtlich geschmückten Bergkirche. Der Eintritt ist frei. Dauer ca. 60 Minuten.


Sonntag · 19. März 2023 · 17.00 Uhr
Dietrich Buxtehude
Membra Jesu nostri
Dietrich Buxtehude galt zu seiner Zeit als die große musikalische Autorität. Händel und Mattheson besuchten ihn, um bei ihm zu lernen und auch Bach machte sich 1705 von Arnstadt aus auf den Weg, um einen vierwöchigen Studienurlaub in Lübeck zu verbringen. Aus den vier Wochen wurden am Ende sechzehn und der junge Bach nahm großen Ärger in Kauf, als er eigenmächtig seinen Aufenthalt über die arbeitsreiche Weihnachtszeit verlängerte. Bach muss von der einzigartigen Kompositionskunst, sowohl was die Orgelmusik als auch das Oratorium angeht, fasziniert gewesen sein. Leider ist von dem oratorischen Werk Buxtehudes wenig erhalten. Sein „Membra Jesu” jedoch gibt ein Beispiel dafür, welche Attraktion es für einen barocken Musiker gewesen sein muss, diesen Komponisten näher kennenlernen zu dürfen. In einem Zyklus von sieben Kantaten – übersetzt lautet der Titel: Die allerheiligsten Gliedmaßen unseres leidenden Jesus – werden alle Körperpartien des Gekreuzigten betrachtet: Füße, Knie, Hände, Seite, Brust, Herz und Antlitz.  Auch heute noch hat die Musik nichts von ihrer Faszination eingebüßt und erreicht die Zuhörer unmittelbar.

Solisten, Kantorei der Bergkirche, Barockensemble Incontro, Leitung: Christian Pfeifer

 

>>> hier unser Konzert Archiv

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.