Erntedank in der Bergkirche

Die Bergkirchengemeinde feiert vor den Herbstferien am 22.9.2019 um 11.30 Uhr mit einem Familiengottesdienst das Erntedankfest.  Mit dabei sind der Bergkirchenbläserkreis und der  Bergkirchenkinderchor aus der J-M-Schule. „Ernst und heiter wird es auch in der Dialogpredigt mit Küster  Volker Seip werden!“, freut sich Pfarrer Helmut Peters schon.  Anschließend sind alle zum Mittagessen in den Gemeindesaal zu Volkers leckerer Kürbissuppe eingeladen.Am Tag vorher, also am 21.9.2019 findet das traditionelle Suppekochen mit Küster Volker Seip statt. Um 13.30 Uhr treffen sich Köchinnen und Köche aller Altersgruppen in der Gemeindehausküche zum Kürbisse-schneiden, Kartoffelnschälen, Kräuterputzen, Würstchenschnippeln (und Probieren) und Tischeeindecken. Nach dem Motto „Viele Hände – schnelles Ende“ ist jede Hilfe willkommen!

Musik – Film – Tanz

Freitag · 27. Sept. 2019 · 21.00 Uhr
UND Samstag · 28. Sept. 2019 · 19.30 Uhr
Musik – Film – Tanz
Musik von Hans Leo Hassler

In diesem Konzert verbinden sich die Kunstformen Musik, Film und Tanz. Sie werden miteinander kombiniert und finden zu einer neuen ausdrucksstarken Einheit. Im Mittelpunkt des Konzertes steht das Werk Ich gieng einmal spatieren für Cembalo solo, das um das Jahr 1600 von Hans Leo Hassler komponiert wurde und das um die Themen Paradies, Verführung, Vertreibung, Schöpfung kreist. Das Werk bietet erstaunlich viele Einladungen zu gestisch darstellerischer Ausdrucksweise. Maria Kobzewa und Patryk Jarzok setzen die Musik kongenial tänzerisch um. Der Wiesbadener Filmemacher Martin Stock hat die Tanz-Improvisationen gefilmt und zu einem Werk geformt, das nun parallel zur Musik gezeigt wird. Das Vokalensemble collegium vocale Wiesbaden singt unter der Leitung von Burkhard Kinzler bis zu 16-stimmige Werke von Hans Leo Haßler, dem großen Meister an der Schwelle von Renaissance zu Barock. Maria Kobzewa wird auch live zur Vokalmusik tanzen.

Karten 15 Euro (10 Euro ermäßigt). 

Jugendkeller

Neustart Jugendkeller

Über längere Zeit war es still geworden im Jugendkeller des Bergkirchen-Gemeindehauses… Damit ist es jetzt vorbei!

Er ist frisch aufpoliert, teilweise neu möbliert und wartet nur darauf, von
Euch, den Jugendlichen ab dem Konfirmandenalter, wieder erobert zu
werden!

Zur offiziellen Wiedereröffnung wollen wir am Samstag, dem 7.September ab 19 Uhr
eine Kellerparty feiern.
Dazu seid Ihr herzlich eingeladen und dürft auch Eure Freundinnen und
Freunde mitbringen.

Und wie geht´s danach weiter?
Wir wollen einmal im Monat den Jugendkeller öffnen, betreut wird das von uns vom Ausschuss für Kinder- und Jugendarbeit.
Die Termine sind (jeweils dienstags von 17-20 Uhr):

15.10.
19.11.
17.12.

Wir freuen uns auf Euch,
Eure
Michelle Putzek, Kathrin Giebeler
Susanne Benner, Loris Enders
Helmut Peters und Markus Nett

Neu: Instagram-Account der Bergkirchenjugend
Ihr kennt doch alle Instagram? Instagram ist eine Social-Media-Plattform, auf der Bilder hochgeladen werden können, um über wichtige Dinge zu informieren. Diese Möglichkeit wollen wir auch nutzen, um über die neuesten Angebote für Jugendliche zu informieren.
Unter „jungebergkirche“ findet Ihr uns auf Instagram. Schaut doch mal vorbei, Ihr seid herzlich  willkommen! Und sagt es Euren Freunden weiter!

Bunter Kaffeeklatsch

Wir wollen uns kennenlernen und Zeit miteinander verbringen. Dabei wollen wir gerne gemeinsam werkeln, kreativ sein, erzählen, lachen…und wer mag, bringt das eigene Strickzeug mit und setzt sich damit in die Runde. Das ist Idee des Bunten Kaffeeklatschs.

Die zukünftigen Ideen entwickeln wir gerne gemeinsam in der Gruppe. Vielleicht sind die Dinge am Ende nützlich, vielleicht ist der Nutzen einfach nur die gemeinsame Zeit.

Wir freuen uns auf den Bunten Kaffeeklatsch mit allen zwischen 0-100 Jahren.

Jeweils am 4. Montag im Monat, Zeit: 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr.
Ort: Küche im Gemeindehaus.

Die nächsten Termine:

23.09.2019
28.10.2019
25.11.2019
16.12.2019

Weitere Infos, Ideen und Anregungen unter bzw. bitte an Bunter_Kaffeeklatsch@bergkirche.de

Niemöller-Musical in der Bergkirche

Niemöller-Musical in der Bergkirche
7. November um 19 Uhr

Als junger Mann war er beim Militär als U-Boot- Kommandant, später hat sich Martin Niemöller als  Kirchenpräsident für den Frieden engagiert. Eine Lebensgeschichte, die auch Impulse für aktuelle esellschaftliche Diskussionen bietet. Davon erzählt das musikalische Portrait „Welch ein Leben“, das am 20. Juni auf dem Kirchentag in Dortmund uraufgeführt wurde. Die Martin-Niemöller-Stiftung hatte das Werk in  Auftrag gegeben. Mit „Welch ein Leben“ ist dem Komponisten Siegfried Fietz (dem wir u. a. die populäre Melodie zu „Von guten Mächten wunderbar geborgen“ verdanken) und dem Textdichter Helwig Wegner-Nord ein sehr persönliches Porträt des ersten Kirchenpräsidenten gelungen. Die Beschreibungen aus der Ich-Perspektive, kombiniert mit den eingängigen Liedern mit bewegenden Texten zeichnen 35 Jahre nach Niemöllers Tod das aufregende wie auch widerspruchsvolle Leben und Wirken Niemöllers als UBoot-
Kommandant, als Widerstandskämpfer und Gefangener Hitlers sowie als Friedensaktivist beeindruckend nach. Ein musikalisches Denkmal soll es nicht sein, sondern will mit seiner
hochaktuellen Botschaft einen Beitrag zu wesentlichen Fragen unserer Zeit geben.
In der Bergkirche wird „Welch ein Leben“ am Donnerstag, dem 7. November um 19 Uhr aufgeführt, mit von der Partie sind u. a. Siegfried Fietz (Keyboard), Helwig Wegner-Nord (Texte) und der Gospelchor „Spirit & Soul“ unter Leitung von Vibeke Nett.

Der Eintritt ist frei, Spenden zur Deckung der Unkosten sind willkommen.

Orgelkonzert – Cool Britannia

Sonntag · 15. September 2019 · 17.00 Uhr
Orgelkonzert – Cool Britannia

Hans Uwe Hielscher spielt unterhaltsame Orgelmusik aus Großbritannien mit Werken von Thomas Arne, Christopher Tambling, Frank Bridge und Noel Rawsthorne bis hin zu stimmungsvoller Stummfilmmusik von Albert Ketèlbey und einer eigenen Rhapsodie über schottische Volkslieder.
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.