Musikerfamilie Bach – Barockensemble Incontro

Sonntag · 26. August 2018 · 17.00 Uhr
Musikerfamilie Bach – Barockensemble Incontro

Weit mehr als hundert Jahre hat die Musikerfamilie Bach in Mitteldeutschland den Arbeitsmarkt für Organisten und Stadtpfeifer, Hofmusiker und Chorleiter dominiert. Sie hat Generationen von Klangzauberern, Kirchenmusikern und Komponisten hervorgebracht, ein weit verzweigter und subtil verästelter Großclan. Das Barockensemble Incontro mit Julia Huber (Barockvioline), Daniela Wartenberg (Barockvioloncello) und Christian Pfeifer (Cembalo und Truhenorgel) spielt ein Programm aus diesem Umfeld, bei dem natürlich auch Johann Sebastian Bach nicht fehlen darf. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für das neue Konzertcembalo wird gebeten.

Literaturkreis

literaturkreis_iconMontag, 20. August 2018, 19 Uhr –
Küche im Gemeindehaus (1. Stock) , Lehrstraße 6

Wir lesen:
“ Maikäfer flieg “ von Christine Nöstlinger

zuletzt gelesen:
„Was ich Euch nicht erzählte“ von Celeste Ng

In unserem Literaturkreis „Lesen und Reden“ kommt ein kleiner Kreis Lesebegeisterter einmal monatlich für 2 Stunden im Gemeindehaus zusammen. Wir besprechen ein Buch, auf dessen Lektüre wir uns beim vorangegangenem Treffen geeinigt hatten. Wir äußern unsere Meinungen dazu und diskutieren ggf. kontrovers, ob und was uns an dem Buch gefallen hat. Wir freuen uns über „Leseratten“, die sich gerne mit anderen über Bücher austauschen und zu diesem Zweck zu uns stoßen

Gottesdienst am 8. Juli

Im Mittelpunkt des Abendmahlsgottesdienstes zum 6. Sonntag nach Trinitatis um 10 Uhr steht die Geschichte von der Taufe des Äthiopischen Hofbeamten (Apg 8,26ff) – Eine wunderbare Geschichte. Helmut Peters nimmt sie zum Anlass, um über heutige Reiseträume nachzudenken, über blöde/öde und schöne/fröhliche Reisen ins Gespräch zu kommen und darüber, warum die Taufe auf der Lebensreise alles verändert.Der Kindergottesdienst macht Urlaub. Aber die Kinderkapelle wird offen sein. Dort liegt die Geschichte aus als Bericht vom Raben Rudi Rabowski, der aus seiner Perspektive erzählt, wie der Fremde von Philippus getauft wird. Zum Abendmahl sind alle Kinder eingeladen. Wir feiern es an diesem Sonntag mit Brot und Traubensaft.

Leiterin/Leiter für die Kindertagesstätte gesucht

Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen – nein, nicht ganz. Uns, die Kita Bergkirche, finden Sie vielmehr auf dem Berg, mitten in Wiesbaden direkt an der Bergkirche. Hier betreuen wir 10 Krippenkinder, 80 Kinder im Elementarbereich sowie 20 Hortkinder in einem teiloffenen Konzept. Ebenso bunt und lebendig wie das Viertel, in dem wir zuhause sind, ist unsere Kita – vom Auftrag Jesu Christi geleitet: „Lasst die Kinder zu mir kommen“. Sie ist ein Ort, an dem wir die grundlegende Suche der Kinder nach dem Sinn und nach dem Wert des Lebens begleiten und wo wir sie dabei unterstützen, zu zufriedenen Menschen zu werden, Freunde zu finden, den Alltag zu bewältigen und Selbstständigkeit zu lernen, konfliktfähig zu werden, Geborgenheit zu erfahren und Selbstvertrauen zu entwickeln. Das wollen wir weiterhin erfolgreich tun – mit Ihnen als

Leiterin/Leiter für die Kindertagesstätte der Evangelischen Bergkirchengemeinde (ab 01.12.2018 – unbefristet) bitte weiterlesen

Nachtklänge II – HansoriCelli

Freitag · 29. Juni 2018 · 21.00 UhrDas Cello-Ensemble HansoriCelli wurde von Mitgliedern des Hessischen Staatsorchesters gegründet. Der Name des Ensembles geht auf den koreanischen Begriff „Han-Sori“ zurück, was im Deutschen am besten mit dem Wort „Einklang“ zu übersetzen ist. Das Repertoire des Ensembles bietet ein breites Spektrum an Werken, beginnend in der frühen Barockzeit bis hin zur späten Romantik und Moderne. Gespielt werden sowohl Originalwerke als auch Bearbeitungen, die zum Teil eigens vom und für das Ensemble HansoriCelli transkribiert wurden. Mit Christian Pfeifer an der Steinmeyer-Orgel können Sie die außergewöhnliche Klangkombination Orgel und Cello-Ensemble erleben.
Nachtklänge II –  HansoriCelli

Das Cello-Ensemble HansoriCelli wurde von Mitgliedern des Hessischen Staatsorchesters gegründet. Der Name des Ensembles geht auf den koreanischen Begriff „Han-Sori“ zurück, was im Deutschen am besten mit dem Wort „Einklang“ zu übersetzen ist. Das Repertoire des Ensembles bietet ein breites Spektrum an Werken, beginnend in der frühen Barockzeit bis hin zur späten Romantik und Moderne. Gespielt werden sowohl Originalwerke als auch Bearbeitungen, die zum Teil eigens vom und für das Ensemble HansoriCelli transkribiert wurden. Mit Christian Pfeifer an der Steinmeyer-Orgel können Sie die außergewöhnliche Klangkombination Orgel und Cello-Ensemble erleben.

Irrtümlicher Weise wurde im gedruckten Jahresprogramm die falsche Uhrzeit genannt. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.