Konzert Archiv

Unser Konzert Archiv beinhaltet die Bergkirchenkonzerte bis einschließlich 2012:

… aus dem Programm 2017


Samstag | 9. Dezember 2017 | 18.00 UhrAdventsvesper 2011
Adventsvesper

In der weit über die Gemeindegrenzen hinaus von Jung und Alt geschätzten Adventsvesper musizieren Kantorei und Bläserkreis der Bergkirche sowie der Schulchor der Johannes-Maaß-Schule adventliche und weihnachtliche Musik. Neben konzertanten Beiträgen ist auch Raum für das Musizieren zusammen mit der Gemeinde.
Dauer ca. 60 Minuten. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Samstag | 2. Dezember 2017 | 19.30 Uhrvivaldi k
ANTONIO VIVALDI
Trompetenkonzert in C RV 537
Gloria in D RV 89
Magnificat RV 610
Dixit dominus RV 594

Das Priesteramt und die Stellung als langjähriger musikalischer Leiter am Ospedale della Pietà, einem großen Waisenhaus in Venedig, in dem junge Mädchen eine intensive musikalische Ausbildung erhielten, brachten Vivaldi Verpflichtung und Anregung für ein vielseitiges kirchenmusikalisches Schaffen. Das Gloria in D RV 89 ist das bekannteste geistliche Werk Vivaldis und gehört zu seinen bedeutendsten kirchenmusikalischen Kompositionen. Es ist als selbstständiger Einzelsatz vermutlich zwischen 1713 und 1717 für das Ospedale della Pietà entstanden. Das musikalisch repräsentative Werk gliedert sich in 12 Teile, die sich in Besetzung,
Satzart, Tonart und Affektgehalt unterscheiden. Auch das Magnificat RV 610 entstand in diesem Zusammenhang.

Antonia Regis (Sopran), Maria Dehler (Alt), Fabian Kelly (Tenor), Sandro Hirsch und Alexander Sauer (Trompeten), Kantorei der Bergkirche, Barockorchester Capella Montana auf historischen Instrumenten
Leitung: Christian Pfeifer

Karten: 10 bis 30 Euro  online oder im Gemeindebüro der
Bergkirche. Bitte nutzen Sie den Vorverkauf. Ihre Plätze sind dann reserviert.


Freitag | 24. November 2017 | 21.00 Uhrnachtklaenge-i-bergkirche-rosette
Nachtklänge IV

Die Wiesbadener Kirchenmusikerin Vibeke Nett gestaltet an der renovierten Steinmeyer-Orgel das vierte Nachtklänge-Konzert. Eine Einladung, mit guter Musik die Arbeitswoche ausklingen zu lassen und inspiriert das Wochenende zu beginnen.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Sonntag | 19. November 2017 | 17.00 UhrLuthers Laute
Luthers mystische Laute

Das Ensemble Liuto Concertato mit Lutz Kirchhof (Renaissancelaute) und Martina Kirchhof (Viola da Gamba) entführt uns in die musikalische Welt der Reformation.
Die Laute war für Martin Luther eine treue Begleiterin durch sein bewegtes Leben. Er erfreute sich selbst und seine Mitmenschen mit seinem Spiel, befreite Zuhörer mit Lautenmusik von Melancholie und Trübsal und erkannte in ihren Klängen tiefe religiöse Aussagen. „Er singt und spielt auch allein, Luther ist im Saitenspiel gelehrt. In seiner Musiziergesellschaft ist oft Kurzweil, Gelächter und Saitenspiel“. (Melanchthon)

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Samstag | 21. Oktober 2017 | 19.30 Uhr

Chor- und Orgelkonzert zum Reformationsfest
Werke von Eccard, Luther, Schütz, Brahms und Pärt

Kantorei St. Jacobi
Kerstin Wolf – Orgel
Gerhard Löffler – Leitung

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Sonntag | 15. Oktober 2017 | 17.00 Uhrlorenzo-gabriele-flora-fabri-k
Traversflöte und Cembalo

Mit dem Frankfurter Duo Lorenzo Gabriele (Traversflöte) und Flora Fabri (Cembalo) kommen zwei junge Spitzenmusiker der Alten Musik zu uns in die Bergkirche. Sie traten erfolgreich beim Bachfest Leipzig auf. Mit ihrem Ensemble Il Quadro Animato haben sie bei dem Wettbewerb „Premio Selìfa“ 2015 sowie beim Biagio-Marini-Wettbewerb 2016 den ersten Preis gewonnen. Sie präsentieren ein Programm mit galanter, spätbarocker Musik aus dem Umkreis der Familie Bach.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Freitag | 29. September 2017 | 21.00 Uhr
Nachtklänge III 

Der Konzertmeister des hessischen Staatsorchesters Wiesbaden, Karl-Heinz Schultz (Violine), und Bergkirchenkantor Christian Pfeifer (Orgel und Cembalo) gestalten diese Nachtklänge. Eine Einladung, mit guter Musik in Ruhe die Arbeitswoche ausklingen zu lassen und inspiriert das Wochenende zu beginnen.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Sonntag | 17. September 2017 | 17.00 Uhr
EUROPA VIVAT!
Collegium vocale Wiesbaden
Barockensemble Incontro
Julia Huber-Warzecha, Barockvioline
Daniela Wartenberg, Barockvioloncello
Christian Pfeifer, Cembalo und Truhenorgel
Im Jahr 1648, als der 30-jährige Krieg endlich sein Ende fand, veröffentlichte Heinrich Schütz, der große Musicus poeticus, wie er von seinen Zeitgenossen genannt wurde, seine Geistliche Chormusik. Hierin sind fünf- bis siebenstimmige Motetten aufgenommen, welche die hohe Meisterschaft des großen Musikers zeigen. In diesem Konzert erklingen neben barocker Kammermusik Werke aus dieser Sammlung.
Dieses Konzert verdeutlicht das dichte Beziehungsnetz, das die musikalische Welt Europas überzieht: Heinrich Schütz reiste zum Lernen von Dresden nach Venedig; Marc Antoine Charpentier wirkte in Paris und verarbeitete Einflüsse aus Italien; Im Werk von Jan Pieterszoon Sweelinck in Amsterdam finden sich zahlreiche Bezüge nach Frankreich und Italien; Antonio Vivalids Musik verbreitete sich von Venedig aus nach ganz Europa; Georg Friedrich Händel, geboren in Halle, war von Rom bis London europaweit unterwegs und nahm diese Anregungen in seine Musik auf. Das Programm zeigt, dass Offenheit Neues und Wertvolles schafft. Europa vivat!
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.


Sonntag | 03. September 2017 | 18.30 UhrKlezmers Techter
Benefizkonzert: Klezmers Techter
zugunsten des Kinderhospizes Löwenmut

Am Sonntag, den 3. September können sich die Besucher in der Bergkirche von dem einmaligen und unverwechselbaren Programm des Frauen-Trios mitreißen lassen. Die Klezmers Techter sind Gabrielea Kaufmann (Klarinette, Bassklarinette), Almut Schwab (Akkordeon, Flöten, Hackbrett) und Nina Hacker (Kontrabass).

Das Konzert ist kostenlos, um eine Spende wird gebeten


Freitag | 01. September 2017 | 18.00 Uhrmaaartin
MAAARTIN! Ein Orgelkonzert
für Menschen ab 5 Jahren

Auch die bedeutendsten Vertreter der Menschheitsgeschichte waren allesamt einmal Kinder! Von Kindheit, Jugend und jungem Erwachsenenalter einer der wichtigsten Personen der Kirchengeschichte, Martin Luther, handelt das Orgelkonzert der Komponistin Christiane Michel-Ostertun. Die Erzählung von Pfarrer Helmut Peters wird dabei dramatisch umrahmt, ausgeschmückt und untermalt von spannenden Orgelklängen, die Bergkirchenkantor Christian Pfeifer produziert.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Orgelrenovierung wird gebeten.


Freitag | 30. Juni 2017 | 22.00 Uhrnachtklaenge-i-bergkirche-rosette
Nachtklänge II

In diesen Nachtklängen trifft Orgelmusik auf Jazz. Der Wiesbadener Jazzpianist Andreas Hertel am Piano und Christian Pfeifer an der Orgel gestalten diese spannende Begegnung. Die Stunde mit guter Musik lädt ein, zur Ruhe zu kommen. Ein Gedicht oder ein kurzer Text lenken den Blick auf das Wochenende. Die Texte liest Stadtkirchenpfarrerin Anette Kassing.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Orgelrenovierung wird gebeten.


Samstag | 24. Juni 2017 | 19.30 UhrOrgel Bergkirche Sawert2q
Chor- und Orgelkonzert

Louis Vierne (1870–1937) gehört zu den großen Organistenpersönlichkeiten Frankreichs. Der Schüler von Charles-Marie Widor war Titularorganist der Kathedrale Notre-Dame de Paris. Als Komponist prägte er im Besonderen den Typus der Orgelsinfonie. Die Messe solennelle op. 16 für gemischten Chor und Orgel von Louis Vierne entstand 1899. Bei der Uraufführung in St. Sulpice im Dezember 1901 spielte Charles-Marie Widor, sein Lehrer, die konzertierende Orgel. Das Werk gehört zu den Höhepunkten spätromantischer Orgelmessen. Außerdem stehen Werke von Claude Debussy („Syrinx“ für Flöte solo), Zoltán Gárdonyi („Lobgesang“ nach Psalm 45 für Chor und Orgel) und Edward Elgar auf dem Programm.

Kantorei der Bergkirche
Dagmar Thimme, Sopran
Dorota Imieninska, Flöte
Klaus Uwe Ludwig, Orgel
Leitung: Christian Pfeifer

Karten: 15 (ermäßigt 10) Euro
Der Erlös kommt der Finanzierung der Bergkirchenorgel-Restaurierung zugute.


Sonntag | 18. Juni 2017 | 17.00 Uhrorgelkonzert-bachbachbach
Orgelkonzert BachBachBach

Klaus Uwe Ludwig spielt an der restaurierten Steinmeyer-Orgel die großen Toccaten und große Choralbearbeitungen von Johann Sebastian Bach.Der Erlös dieses Konzerts kommt der Finanzierung der Bergkirchenorgel-Restaurierung zugute.


Samstag | 13. Mai 2017 | 19.30 UhrChurchMeetsJazz
Jazztrio – Kordes | Tetzlaff | Godejohann

Bereits 2014 waren Olaf Kordes (Piano), Wolfgang Tetzlaff (Kontrabass) und Karl Godejohann (Drums) mit ihrer begeisternden Interpretation der Easter Suite von Oscar Peterson in der Bergkirche zu Gast. Im Jahr des Reformationsjubiläums präsentiert das Bielefelder Jazztrio nun sein neuestes Programm. Luther | Bach | Blues enthält Höhepunkte ihrer CD „Salute to Bach“. Die Musiker interpretieren mit eingängigen und gleichermaßen ausgefallenen Arrangements ausgewählte Luther-Lieder. Martin Luther begegnet Piazzolla, und Mendelssohn hat den Blues. „Perfekt abgestimmtes und sensibel agierendes Triospiel, enorme Klangfülle, faszinierendes Spiel auf dem Flügel“, urteilt das renommierte Jazzpodium. Ein außergewöhnliches Konzerterlebnis und zu empfehlen für Klassik- und Jazzfreunde. Die neue CD des Ensembles ist für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert worden.

Karten: 20 Euro (ermäßigt 15 Euro) unter Bergkirche.de und im Gemeindebüro der Bergkirche.


Freitag | 31. März 2017 | 21.00 Uhrnachtklaenge-i-bergkirche-rosette
Nachtklänge I

In diesem Jahr bieten wir ein neues Konzertformat an: Die „Nachtklänge“ laden am Abend ein, zur Ruhe zu kommen und die Woche mit 45 Minuten guter Musik ausklingen zu lassen. Ein Gedicht oder ein kurzer Text lenken den Blick auf das Wochenende. Im Mittelpunkt der ersten „Nachtklänge“ steht, gespielt von Bergkirchenkantor Christian Pfeifer an der Orgel, die Partita „Sei gegrüßet, Jesu gütig“ von Johann Sebastian Bach.
Außerdem spielt die Flötistin Alexandra Kraus Werke von A. Corelli und J. van Eyck.
Die Texte liest Pfarrer Martin Fromme.


Sonntag | 26. März 2017 | 17.00 Uhrluther-klein
Luther und die Folgen für die Musik
Ein Orgelkonzert zum Reformationsjahr

Luther hat etliche Lieder getextet und bei manchen die Melodien geschaffen oder aus früheren Quellen aufbereitet. Viele dieser Lieder sind von Komponisten aus zahlreichen Epochen aufgegriffen und zu Partiten, Variationen oder Suiten verarbeitet worden. Klaus Uwe Ludwig hat vier solcher Kompositionen ausgewählt und zu einem spannenden Programm zusammengestellt.
»Vater unser – Neun Strophen für Orgel« nennt der Lübecker Manfred Kluge sein Werk über das Gebetslied. Mit einer Tonsprache, die an Olivier Messiaen erinnert, interpretiert er jede der neun Strophen des Lieds und gewinnt eine mannigfaltige Auslegung des Luther-Textes. Felix Mendelssohn Bartholdy schöpft in seiner Sechsten Orgelsonate d-Moll auch aus dem »Vaterunser«-Lied. Nach der Vorstellung des Chorals, nach einigen, recht unterschiedlichen, mal sanften, mal virtuos zupackenden Variationen folgt eine ruhige Fuge mit deutlichen Anklängen an die Luther-Melodie und als Finale eine besinnliche Betrachtung – jetzt von Moll nach Dur gewendet.
Luthers Lied über das Glaubensbekenntnis »Wir glauben all an einen Gott« ist Grundlage einer Partita von Helmut Bornefeld. In drei Sätzen folgt er den drei Artikeln des »Credo«, wie sie Luther in seinem Lied bereimt hat. Einer virtuosen Toccata schließt sich eine besinnliche Betrachtung mit tief empfundenen Koloraturen an. Die Fuge gibt sich wieder aufregend und ungestüm und lässt die Melodie triumphierend aufleuchten.
»Komm, Gott Schöpfer, Heiliger Geist« ist eine Melodie, die Luther aus einem alten Hymnus (»Veni Creator Spiritus«) gewonnen hat. Diese gregorianische Quelle verbindet Maurice Duruflé mit ungeahnten, fast impressionistischen Farben und dem typischen Gestus französischer Orgelromantik, eine ungewöhnliche Kombination mit absolut mitreißendem Schwung.

Der Eintritt ist frei, der Spendenerlös dient der weiteren Finanzierung der Orgelrenovierung.


Samstag | 18. März 2017 | 19.30 Uhrkantorei-h-moll-messe-axel-sawert-3
W. A. Mozart: Requiem KV 626

„… da der Tod, genau zu nehmen, der wahre Endzweck unseres Lebens ist, so habe ich mich seit ein paar Jahren mit diesem wahren, besten Freunde des Menschen so bekannt gemacht, dass sein Bild nicht allein nichts schreckendes mehr für mich hat, sonders recht viel beruhigendes und tröstendes! und ich danke meinem Gott, dass er mir das Glück gegönnt hat mir die Gelegenheit … zu verschaffen, ihn als den Schlüssel zu unserer wahren Glückseeligkeit kennen zu lernen.“ (Mozart in einem Brief an seinen Vater am 4. April 1787)
Die Geschichte um die Entstehung seines letzten Werkes ist von Anekdoten und Legenden umrankt. Auf schönste Weise düster, drohend und ahnungsvoll, lässt uns Mozarts letztes, unvollendet gebliebenes Werk bis heute mit Fragen zurück. Die Musik des „Requiems“ ist von ungeheurer Intensität.
Ergänzt wird das das Mozart-Requiem durch Henry Purcells „Funeral Music of Queen Mary“. Diese eindrucksvolle Musik für Chor, Solisten und Orchester entstand 1694 anlässlich des Begräbnisses der englischen Königin Mary II, der Frau Wilhelms von Oranien.

Antonia Regis, Sopran
Maria Dehler, Alt
Fabian Kelly, Tenor
Donghyun Kim, Bass
Kantorei der Bergkirche
Orchester Capella Montana (auf historischen Instrumenten)
Leitung: Christian Pfeifer


Sonntag | 19. Februar 2017 | 17.00 Uhr
Barockensemble Incontro Incontro 2009 klein

Im Mittelpunkt des Konzertes stehen Werke von Salomone Rossi
(ca. 1570–1630). Aus einer italienisch jüdischen Familie stammend, diente er in Mantua am Hofe der Gonzaga und komponierte Instrumentalmusik und geistliche Musik für die Synagoge. Das Barockensemble Incontro musiziert mit Julia Huber-Warzecha (Barockvioline), Alexandra Kraus (Flöte), Daniela Wartenberg (Barockcello) und Christian Pfeifer (Cembalo und Orgel).
Der Eintritt ist frei, um eine Spende für das neue Konzertcembalo wird gebeten.


Freitag | 03. Februar 2017 | 20.00 Uhro-sole-mio-5
Shadows of a Smile
im Gemeindesaal

Klaus Uwe Ludwig an Cembalo, Flügel, Gitarre, Akkordeon und E-Piano präsentiert an diesem Abend Oldies und Goldies vom Barock bis heute. Alte und neue Schlager, freche Chansons, Romantisch-Gefühlvolles und Kabarettistisches – ein Abend zum Schmunzeln. Der Erlös dieses Konzertes kommt der Finanzierung der Bergkirchenorgel-Restaurierung zugute.


Samstag | 06. Januar 2017 | 19.00 UhrGeburt Jesu Bergkirche
Epiphaniasvesper

Im Mittelpunkt der Epiphaniasvesper steht das Lied „Wie schön leuchtet der Morgenstern“. Im Jahr 1597 von Philipp Nicolai komponiert und getextet, gehört es zu den Perlen des deutschen Kirchenliedes und erfreute sich schon damals größter Beliebtheit. Jesus wird als leuchtender Morgenstern symbolisiert. „Singet, klinget, jubilieret, triumphieret …“ heißt es und schier unersättlich erscheint das Preisen und Loben des Dichters. Das Vokalensemble collegium vocale Wiesbaden präsentiert die gleichnamige achtstimmige Motette von Michael Praetorius, die diesen Geist glanzvoll in Szene setzt. Julia Huber-Warzecha (Barockvioline) interpretiert eine virtuose frühbarocke Violinsonate zu diesem Kirchenlied. Pfarrer Markus Nett liest weihnachtliche Texte.

Musikalische Leitung und Orgel: Christian Pfeifer
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.



Jahresprogramm2016webWir senden Ihnen gerne unser jährlich erscheinendes Jahresprogramm (in Papierform) unserer Kirchenmusik zu. Bitte melden Sie sich telefonisch unter 0611/ 52 43 00 oder senden sie uns eine E-Mail (kirchenmusik@bergkirche.de).


Jahresprogramm 2016 als PDF zum herunterladen

Programm 2016



Mittwoch | 6. Januar 2016 | 19 Uhr
Epiphaniasvesper

Geburt Jesu BergkircheDie Epiphaniasvesper setzt noch einmal einen besonderen musikalischen Akzent im Weihnachtsfestkreis. Vibeke Nett an der Truhenorgel und Markus Nett (Flöte) gestalten diese Vesper

Pfarrer Markus Nett, Flöte und Texte
Vibeke Nett, Truhenorgel
Eintritt frei – Spende erbeten


Foto: Matthias Kehrein

Foto: Matthias Kehrein

Sonntag | 21. Februar 2016 | 17 Uhr
Musik aus dem Mittelalter

Die zwölf modernen Skulpturen der Kunstaktion „Hochsitzen“ und spätmittelalterliche Musik – wie soll das zusammen passen? Tatsächlich waren allerdings die Begriffe oben und unten zentral für die feudale Gesellschaft mit ihren klaren Ständegrenzen. In den Minneliedern setzten sich die Komponisten mit der Liebe zu einer Dame auseinander, die immer für sie unerreichbar blieb, weil sie zu einer höheren Schicht gehörte. Das Konzert zur Finissage der Kunstaktion gibt Antworten auf diese Frage

Aquila-Ensembles
Eintritt frei – Spende erbeten


Donnerstag | 25. Februar 2016 | 19 Uhr
Kim & Reggie

KimHarris400-querformatKim und Reggie Harris sind traditionelle Folk-Künstler, die mit ihrer einmaligen Bühnenpräsenz und ihren einzigartigen Harmonien schon seit 30 Jahren das Publikum in den USA, Kanada und Europa begeistern. Als Sänger, Komponisten, Musikpädagogen und „Kulturbotschafter “ der afroamerikanischen Geschichte erreichen sie Zuhörer aus allen Altersgruppen und Kulturkreisen. Kim und Reggie vermitteln Freude und Heiterkeit, die die Seele beflügelt.
Eintritt frei – empfohlende Spende 15€


Samstag | 5. März 2016 | 19.30 Uhr
Lamentationes

Emilio de Cavalieri: Lamentationes – Die Klagelieder des Jeremia
Salomone Rossi: Hebräische Psalmen
Peter Eötvös: Psalm 151 für Schlagzeug solo (1993)

Kantorei Matthaeuspassion (16) kleinDie Klagelieder des Propheten Jeremia spielen sowohl in der der jüdischen als auch christlichen Tradition ein wichtige Rolle. Unser Konzert „Lamentationes“, das von der Ev. Bergkirchengemeinde und der Paul-Lazarus-Stiftung veranstaltet wird, möchte beide Perspektiven beleuchten. Im Mittelpunkt des Konzertes stehen die „Lamentationes Jeremiae“, die Klagelieder des Propheten Jeremia, von Emilio de Cavalieri (1550 – 1602). Die Musik, für Solisten, Chor und Orchester, die in der christlichen Liturgie in der Karwoche verortet sind, bringen ausdrucksstark die Klage des Propheten zum Ausdruck.

Außerdem erklingen in diesem Konzert hebräische Psalmen von Salomone Rossi (ca. 1570 – 1630). Aus einer italienisch jüdischen Familie stammend, diente er in Mantua am Hofe der Gonzaga und komponierte Musik mit Instrumentalmusik und geistliche Musik für die Synagoge. Die hebräischen Psalmvertonungen für Solisten, Chor und Orchester des Mantovano Hebreo zeigen, wie farbig die Musik in den jüdischen Synagogen Italiens geklungen hat.

Der Psalm 151 für Schlagzeug solo von Peter Eötvös (*1944), einem der wichtigen Komponisten unserer Tage, setzt in diesem Konzert einen zeitgenössischen Akzent. Das eindrucksvolle Werk entstand 1993 nach dem Tod von Frank Zappa und ist diesem gewidmet. Eötvös sagt dazu: „Die 150 Psalmen der Bibel sind alle Lobgesänge. Im Zusammenhang mit dem frühen, sinnlosen Tod von Zappa kann man Gott wirklich nicht loben, nur protestieren. Weil in den 150 Psalmen keine Spur von Protest gibt, deswegen ist dieser: die 151. Das ist der, der nicht in der Bibel steht.“

Vor dem Konzert werden Prof. Karlheinz Schneider die jüdische Perspektive und Pfarrer Markus Nett die christliche Perspektive der Klagelieder des Jeremia beleuchten.

Agnes Kovacs, Sopran
Julia Diefenbach, Sopran
Jörn Peuser, Altus
Patrick Siegrist, Tenor
Christos Pelekanos, Bass
Semi Hwang, Schlagzeug
Kantorei der Bergkirche
Barockorchester capella montana
Leitung: Christian Pfeifer

KonzertTicket_Konzertkarten

Karten: 9 – 23 Euro online
und im Gemeindebüro der Bergkirche


LEIDER MUSS DIESES KONZERT WEGEN KRANKHEIT ABGESAGT WERDEN.

Sonntag | 20. März 2016 | 17 Uhr
Max Reger – Blick in die Lieder

Andreas Karthäuser- Klaus-Uwe LudwigMax Reger († 11. Mai 1916) und Richard Strauss gehörten vor gut 100 Jahren zu den meist aufgeführten deutschen Komponisten. Klaus Uwe Ludwig (Bariton) und Andreas Karthäuser (Klavier) interpretieren die (spät-)romantischen Lieder dieser beiden Komponisten und stellen sie in Zusammenhang mit weiteren Liedvertonungen der Zeit – von Johannes Brahms, Edvard Grieg, Hugo Wolf und Gustav Mahler.

Eintritt frei – Spende erbeten – Der Erlös dieses Konzerts kommt der Finanzierung der Bergkirchenorgel-Restaurierung zugute.


Sonntag | 17. April 2016 | 17 Uhr
Klangzauber
Gemeindesaal

DebussyKlaus Uwe Ludwig spielt Klaviermusik des wohl größten Komponisten des Impressionismus – Claude Debussy. Wie die Malerei seiner Zeit (Manet, Monet, Gauguin), die die gegenständliche Darstellung auflöste, befreite Debussy die Musik von der strengen Tonalität und erzeugte phantasievoll schwebende und sphärische Klänge, die Neuartiges und Unerwartetes in die Musik brachten. Klaus Uwe Ludwig spielt u.a. die »Suite bergamasque« (mit dem berühmten »Claire de Lune«) und etliche Stücke aus den »Préludes«.

Klaus Uwe Ludwig, Klavier

Eintritt frei – Spende erbeten – Der Erlös dieses Konzerts kommt der Finanzierung der Bergkirchenorgel-Restaurierung zugute.

 


Freitag | 29. April 2016 | 22 Uhr
Barockensemble  – Woche der StilleIncontro Julia Christian                           

Im Jahr 2016 findet unter dem Motto „Wiesbaden hält inne“ erstmals eine Woche der Stille statt. „Musik beginnt nicht mit dem ersten Ton, sondern mit der Stille davor, und sie endet nicht mit dem letzten Ton, sondern mit dem Klang der Stille danach“ (Giora Feidman). Das Nachtkonzert des Barockensembles Incontro mit Julia Huber (Barockvioline) und Christian Pfeifer (Orgel und Cembalo) spürt diesem Gedanken nach und möchte mit dem Programm eine Oase der Ruhe und Stärkung schaffen. Auf dem Programm stehen Werke von Bach, Froberger, Biber, Leclair, Corelli, Verancini und Cage.

Eintritt frei – Spende erbeten


Samstag | 18. Juni 2016 | 19.30 UhrKodaly-Spemann
Einweihungskonzert der Bergkirchenorgel
Dagmar Thimme, Sopran
Alexander Spemann, Tenor
Klaus Uwe Ludwig, Orgel
Kantorei der Bergkirche
Leitung: Christian Pfeifer
Karten: 15,- (10,- ermäßigt)

Im Mittelpunkt des Einweihungskonzertes der Bergkirchenorgel steht „Laudes Organi“ (Lob der Orgel) von Zoltán Kodály (1882-1967). Das zwanzigminütige Werk entstand 1961 und ist das letzte große Werk des ungarischen Komponisten. Die Phantasie für Chor und Orgel beruht auf einer lateinischen Sequenz aus dem 12. Jahrhundert. Kontrapunktische, barocke Satztechniken, kombiniert mit farbenreichen Klängen, die auf das Werk Debussys hinweisen, werden eingesetzt. Der in der mittelalterlichen Sequenz formulierte Lobpreis auf die Orgel findet durch Kodálys Komposition meisterhaften Ausdruck. Antonin Dvoráks „Biblische Lieder“ Op. 99 entstanden im März 1894 in New York. Weit weg von der böhmischen Heimat und in einer persönlich krisenhaften Situation formulierte er in den Psalmvertonungen einen persönlichen Ausdruck von Klage, Fürbitte, Angst, Zuversicht, Lob Gottes und Vertrauen auf Gottes Hilfe. Alexander Spemann, gefeierter Tenor am Mainzer Staatstheater, ist der  Interpret dieser Lieder. Ergänzt wird das Programm durch romantische Musik für Chor und Orgel von Charles Villiers Stanford (1852–1924) und Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Programm

Charles Villiers Stanford (1852 – 1924): Psalm 23 »The Lord is my shepherd«
für Chor und konzertierende Orgel (1886)

Marco Enrico Bossi (1861 – 1925): Pièce heroïque
für Orgel (1906)

Antonin Dvorak (1841 – 1904): Aus »Biblische Lieder« op. 99
für Singstimme und Klavier (Fassung für Orgel von Klaus Uwe Ludwig)
»Wolken und Dunkel sind rings um den Herren« (aus Psalm 97)
»Hör, o Gott, wie ich dich anflehe« (aus Psalm 61 und 63)
»Ich hebe die Augen auf zu den Bergen« (aus Psalm 121)
»Gott, der ist mein guter Hirt« (aus Psalm 23)
»Herr, o mein Gott! Neue Lieder wird’ ich dir singen« (aus Psalm 144 und 145)

Frank Martin (1890 – 1974): »Agnus Dei«
für Orgel nach dem »Agnus Dei« aus der »Messe für zwei Chöre« (1965/66)

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847): »Hör mein Bitten, Herr, neige dich zu mir« (1844)
für Solo-Sopran, Chor und Orgel

Zoltán Gárdonyi (1906 – 1986): Jászói legenda
für Orgel (1942)

Zoltán Kodály (1882 – 1967): »Laudes Organi«      
Große Fantasie für vier- bis achtstimmigen Chor und konzertierende Orgel (1966)


Montag | 20. Juni 2016 | 19.30 UhrWBN_Knabenchor
Wiesbadener Knabenchor – Stadtsingechor Halle

Wiesbadener Knabenchor
Stadtsingechor Halle
Leitung: Roman Twardy
Karten: 10,- (7,- ermäßigt)

„900 Jahre Jung(s)!“ Damit wirbt der traditionsreiche Stadtsingechor zu Halle zu seinem Jubiläumsjahr 2016. Aus diesem Anlass besucht der renommierte Knabenchor aus Mitteldeutschland den Wiesbadener Knabenchor, um  die Reihe einiger erfolgreicher gemeinsamer Konzerte fortzusetzen. Werke vom großen Sohn ihrer Stadt, Georg Friedrich Händel, als auch von mitteldeutschen Meistern wie Johann Heinrich Rolle (Quedlinburg/Magdeburg) und Moritz Hauptmann (Leipzig/Dresden) stehen auf dem Programm. Abgerundet durch Melodien von Mendelssohn, der seine letzten Jahre in Leipzig verbrachte, hören Sie junge Stimmen auf höchstem Niveau.


Sonntag | 11. September 2016 | 17 UhrStefan Göttelmann, Dozent für Orgelimprovisation an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg, stellt das Instrument vor.

Orgelpaten-Konzert

Stefan Göttelmann, Dozent für Orgelimprovisation an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg, stellt das Instrument vor. Kantor Christian Pfeifer erklärt das Instrument. Per Videosignal werden Bilder direkt aus der Orgel auf die große Leinwand in der Kirche projiziert. So sind alle „hautnah“ dabei und können die Pfeifen im Orgelinneren gut sehen.

Der Eintritt zu dem Konzert ist frei.

Um eine Spende für die Orgelrenovierung bitten wir.


Sonntag | 18. September 2016 | 17 UhrReger
Orgelkonzert
Klaus Uwe Ludwig
Reger – Der Orgeltitan

Eintritt frei – Spende erbeten
Der Erlös dieses Konzerts
kommt der Finanzierung
der Bergkirchenorgel-
Restaurierung zugute.

Kaum einer hat der Orgel in der Romantik und beginnenden  Moderne so viele und so gewaltige Impulse verliehen wie Max Reger, dessen 100. Todestag († 11. Mai 1916) gedacht wird. Im Mittelpunkt des Konzerts steht Regers wohl bekannteste Choralfantasie  „Wachet auf, ruft uns die Stimme” – ein überragend-kraftvolles Gemälde des berühmten Chorals von Philipp Nicolai von 1599. Klaus Uwe Ludwig stellt dieses Reger-Opus in Zusammenhang mit Regers Zeitgenossen Sigfrid Karg-Elert und seinen „Cathedral Windows”, einem stark vom Impressionismus beeinflussten, unglaublich farbigen Zyklus über  liturgische Themen, sowie den virtuosen „Händel-Variationen” des Reger-Schülers Arno Landmann.


Sonntag | 25. September 2016 | 17 UhrChristian Pfeifer Portrait Axel Sawertk
Orgelkonzert
Kantor Christian Pfeifer

Eintritt frei – Spende erbeten
Der Erlös dieses Konzerts
kommt der Finanzierung
der Bergkirchenorgel-
Restaurierung zugute.

Nach einer langen Zeit ohne die „große“ Orgel freut sich Kantor Christian Pfeifer die renovierte Orgel mit ihrem neuen Klang vorzustellen. Auf dem Programm steht u. a. „Toccata, Adagio und Fuge“ von Johann Sebastian Bach und die „Vaterunser-Sonate“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy.


Samstag | 1. Oktober 2016 | 19.30 UhrRoberto Micconik

Orgelkonzert
Roberto Micconi
Titularorganist an San Marco, Venedig

Eintritt frei – Spende erbeten
Der Erlös dieses Konzerts
kommt der Finanzierung
der Bergkirchenorgel-
Restaurierung zugute.

Wir freuen uns, dass mit dem Titularorganisten von San Marco in Venedig, Roberto Micconi, ein prominenter Konzertorganist an der renovierten Bergkirchenorgel gastiert. Sein Programm mit Werken von Gabrieli, Cavalli, Albinoni, Galuppi, Bellini, Rheinberger, Reger und eigenen Kompositionen spannt einen weiten Bogen von alter Musik bis in unsere Zeit.


Dienstag | 11. Oktober 2016 | 19 Uhrkol_nidre_janineputzek-3
Musikalische Andacht zum Jom Kippur
Bergkirche Wiesbaden
Ausführende:
Sopran & Liturgie: Rosalind Gnatt
Violoncello: Janine Putzek
Orgel: Dirk Putzek


Sonntag | 16. Oktober 2016 | 17 Uhr
Musik für zwei Klaviere

Malte Kühn
Klaus Uwe Ludwig
Eintritt frei – Spende erbeten

Im Mittelpunkt dieses ungewöhnlichen Konzerts stehen die „Mozart-Variationen” von Max Reger († 11. Mai 1916). Reger schrieb das Original für großes Orchester in Wiesbaden und fertigte später eigenhändig eine Fassung für zwei Klaviere an. Zu Beginn des Programms erklingt die Sonate D-Dur KV 448 von Wolfgang Amadeus Mozart, danach die berühmte „Rhapsody in blue“ von George Gershwin. Interpreten dieses besonderen musikalischen Ereignisses sind Corinna Hönscheid und Klaus Uwe Ludwig.


Samstag | 5. November 2016 | 19.30 Uhr
Brahms: Ein deutsches Requiem

kantorei-monteverdi-marienvesper-20Amrei Rebekka Beuerle, Sopran
Thomas Scharr, Bariton
Orchester Capella Montana
Kantorei der Bergkirche
Leitung: Christian Pfeifer

KonzertTicket_OnlineTickets
Karten: 8,- bis 27,– Euro

Die Idee zu einem Requiem beschäftigte Johannes Brahms (1833-1897) über mehr als ein Jahrzehnt. 1856 starb sein verehrter Freund und Förderer Robert Schumann. Wenig später begann Brahms mit der Auswahl biblischer Texte für eine große Trauer-Kantate. Doch die entscheidende kompositorische Arbeit vollbrachte er erst zehn Jahre später. Im Februar 1865 starb die Mutter des Komponisten. Brahms mit seiner Vorliebe für das Alte Testament wählte die Bibeltexte selbst aus. Es ist ein Werk, das für die Lebenden bestimmt ist. Ein Werk, in dem es um die Frage nach Vergänglichkeit und Ewigkeitshoffnung geht. Die wunderbare über den Zeiten stehende Musik mit ihrer tröstenden Ausrichtung ist heute noch so aktuell und überzeugend wie damals.

amrei-rebekka-beuerle-2Die Sopranistin Amrei Rebekka Beuerle wurde in Karlsruhe geboren. Sie studierte Germanistik und Musikwissenschaft an der Universität Freiburg, und anschließend Gesang bei KS Prof. Roland Schubert und bei Prof. Regina Werner-Dietrich an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Wichtige Impulse erhielt sie außerdem im regelmäßigen Unterricht bei Prof. Klesie Kelly-Moog. Amrei Rebekka Beuerle ist auf der Opernbühne wie auf dem Konzertpodium gleichermaßen zu Hause. Besondere Aufmerksamkeit erhielt etwa ihre Verkörperung der Titelpartie in Die lybische Talestris von J.D. Heinichen, die im Rahmen des Leipziger Bachfestes erstmals seit über 300 Jahren wieder zur Aufführung kam. Sie war außerdem zu sehen in den Rollen Poppea (L’incoronatione di Poppea), Papagena und 1. Knabe (Zauberflöte), Gretel (Hänsel und Gretel), als Hannchen (Die Opernprobe) sowie in der Titelpartie der Operette Das Schwarzwaldmädel und als Gräfin Carlotta (Gasparone). Im Konzert war sie etwa zu hören mit der Sopranpartie in J.S. Bachs Weihnachtsoratorium, Johannespassion und in der Kantate BWV 51 Jauchzet Gott in allen Landen, in C. Saint-Saëns’ Oratorio de Noël, J. Haydns Schöpfung und Cäcilienmesse, sowie F. Mendelssohn-Bartholdys Elias und Wie der Hirsch schreit. Dabei sang sie u.a. innerhalb der 39. Internationalen Bachtage in Hessen und Thüringen, und anlässlich der Cäcilien-Festspiele in Ratibor und Rybnik (Polen). Außerdem arbeitete sie mit der Lautten Compageny Berlin und der International Ensemble Modern Academy zusammen, bei letzterer anlässlich einer Uraufführung von Christian Billian.

thomas-scharr-kleinDer Bariton Thomas Scharr wurde in Stuttgart geboren und machte seine ersten musikalischen Schritte bei den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben. Er studierte an der Musikhochschule Mannheim und der Opernschule Mannheim bei Prof. Dr. Alejandro Ramirez und Prof. Jutta Gleue und vervollständigte seine Ausbildung in Meisterkursen bei Rudolf Piernay, Jakob Stämpfli, James Wagner und Sebastian Vittucci. Von 1998 – 2003 war Thomas Scharr festes Ensemblemitglied am Landestheater Linz. Gastengagements führten ihn in den Folgejahren nach Stuttgart, Baden-Baden, Mannheim, Heidelberg, Nürnberg und Chemnitz. Unter der Leitung von Dennis Russel Davis sang er die Partie des Tony in der „West-Side-Story“ bei den Opernfestspielen in Athen und bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen. Nachdem Thomas Scharr in diesen Jahren umfassende Erfahrungen auf der Opernbühne sammeln konnte, ist er nun verstärkt als Konzertsänger gefragt und war in Konzerthäusern wie u.a. der Kölner Philharmonie, der Bremer Glocke und dem Wiener Musikverein sowie bei zahlreichen Festivals (Rheingau Festival, Bodensee-Festival, Schwetzinger Schlossfestspiele, Europäisches Musikfest Stuttgart) als Solist zu hören.  Ebenso  wirkte er bei zahlreichen Rundfunk- und CD–Produktionen mit, zuletzt bei einer Produktion des SWR unter der Leitung von Kay Johannsen.

Das Orchester Capella Montana besteht aus Mitgliedern des Hessischen Staatstheaters.

Es erklingt die Fassung für Kammerorchester von Carsten Borkowski.


Freitag | 25. November 2016 | 21.00 UhrIncontro 2009 klein
Barocke Kammermusik zum Advent

Barockensemble Incontro
Julia Huber-Warzecha, Barockvioline
Daniela Wartenberg, Barockvioloncello
Christian Pfeifer, Cembalo und Truhenorgel
Eintritt frei – Spende erbeten

Das Barockensemble Incontro lädt ein, die Adventszeit mit einem besinnlichen Konzert zu beginnen.
Der Erlös des Konzertes ist für das neue Konzertcembalo bestimmt.


Samstag | 03. Dezember 2016 | 18 UhrAdventsvesper
Adventsvesper

Kantorei der Bergkirche
Bläserkreis der Bergkirche
Schulchor der
Johannes-Maaß-Schule
Leitung: Christian Pfeifer
Eintritt frei –
Spende erbeten

In der weit über die Gemeindegrenzen hinaus von Jung und Alt geschätzten Adventsvesper singen und spielen alle musikalischen Gruppen der Bergkirchengemeinde adventliche und weihnachtliche Musik. Neben konzertanter Musik ist auch Raum für das Musizieren zusammen mit der Gemeinde. Dauer ca. 60 Minuten


Sonntag | 25. Dezember 2016 | 17 Uhrkrippenspiel
Singe-Gottesdienst

Pfarrer Markus Nett
Bläserkreis der Bergkirche
Leitung und Orgel:
Christian Pfeifer

Zahlreiche wunderschöne Weihnachtslieder feiern die Menschwerdung Jesu und finden Ausdruck für dieses Wunder. In dem Gottesdienst wollen wir viele Weihnachtslieder singen. Auch Ihr Wunschlied!



Jahresprogramm-2015-Widget_Wir senden Ihnen gerne unser jährlich erscheinendes Jahresprogramm (in Papierform) unserer Kirchenmusik zu. Bitte melden Sie sich telefonisch unter 0611/ 52 43 00 oder senden sie uns eine E-Mail (kirchenmusik@bergkirche.de).

Jahresprogramm 2015 als PDF zum herunterladen

Programm 2015



Dienstag | 6. Januar 2015 | 19 UhrAusschnittGeburt_BK1
EPIPHANIASVESPER
Weihnachtliche Musik von Bach
Corelli und Marais

Pfarrer Markus Nett, Texte
Dagmar Thimme, Sopran
Barockensemble Incontro
Leitung: Cembalo und Orgel
Christian Pfeifer
Eintritt frei – Spende erbeten


Sonntag | 15. Februar 2015 | 17 Uhr
Wohl zu der halben Nacht
Ensemble in paradiso
Leitung: Andreas Küppers
Eintritt frei –
Spende erbeten


Mittwoch | 18. Februar 2015 | 19 Uhr
Aschermittwoch der Künstler – An alle Sterne

Susanne Kohnen,
Oboe, Saxophon,
Theremin und Videokunst
Eintritt frei – Spende erbeten


Sonntag | 15. März 2015 | 17 Uhr JuliaPalmova
Lieder von Samuel Barber + Benjamin Britten

Rosalind Gnatt, Sopran
Julia Palmova, Klavier
Eintritt frei – Spende erbeten


Samstag | 18. April 2015 | 19.30 Uhr
Ostermesse

Andreas Karthäuser, Orgel
Kantorei der Bergkirche
Leitung: Christian Pfeifer
Eintritt: 15,– (10,–) Euro


Sonntag | 26. April 2015 | 17 Uhr
Einweihung des neuen Cembalos – Bach: Goldbergvariationen

Christine Schornsheim,
Cembalo
Eintritt: 15,– (10,–) Euro


Sonntag | 17. Mai 2015 | 17 UhrMiriamAltmannChristophDorner
Frühe Romantik im Original
Christoph Dorner, Flöte
Miriam Altmann,
Hammerflügel
Eintritt frei – Spende erbeten


Freitag | 5. Juni 2015 | 19.30 UhrKammerchorDetmold
Entflieht auf leichten Kähnen

Kammerchor der
Hochschule für Musik, Detmold
Leitung: Prof. Anne Kohler
Eintritt frei – Spende erbeten


Sonntag | 14. Juni 2015 | 17 Uhr
Wiesbadener Knabenchor

Wegen der Orgelrenovierung wurde das
Konzert
 in die Kreuzkirche verlegt.

Wiesbadener Knabenchor
Leitung: Danilo Tepsa
Knabenchor Uppsala
Leitung: Margareta Raab
Eintritt frei – Spende erbeten


Sonntag | 21. Juni 2015 | 17 Uhr
Die Himmel erzählen die Ehre Gottes

Andreas Karthäuser, Orgel
Barockensemble Incontro
Vokalensemble
collegium vocale Wiesbaden
Leitung: Christian Pfeifer
Eintritt frei – Spende erbeten


Samstag | 18. Juli 2015 | 19.30 Uhr
Rossini: Petite Messe solennelle

Sharon Kempton, Sopran
Linda Sommerhage, Alt
Michael Pegher, Tenor
Thomas de Vries, Bass
Erika LeRoux, Klavier
Andreas Karthäuser, Harmonium
Kantorei der Bergkirche
Eintritt: 8,– bis 22,– Euro


Sonntag | 20. September 2015 | 17 Uhr
Cello-Ensemble HansoriCelli

Cello-Ensemble HansoriCelli
Christian Pfeifer, Orgel
Eintritt frei – Spende erbeten


Sonntag | 18. Oktober 2015 | 17 Uhr
Vokalensemble VocaMe – Musik aus dem Mittelalter

Starke Frauen – Mystische Frauen
Werke von Kassia von Byzanz und Hildegard von Bingen

Sigrid Hausen, Mezzosopran
Sarah M. Newman, Sopran
Petra Noskaiová, Mezzosopran
Gerlinde Sämann, Sopran
Michael Popp
Musikalische Leitung und Instrumente
Eintritt: 19,– (14,–) Euro

KonzertTicket_OnlineTickets


Freitag | 6. November 2015 | 19:30 UhrBarockensemble Incontro - Das antike Arkadien galt als irdisches Paradies. Dieser Mythos Arkadien, den die Römer übernahmen und nach Sizilien verlegten, prägte die Kunst nicht nur der Antike, sondern mehr noch die der Renaissance und des Barock. Auch in der Musik des 16. bis 18. Jahrhunderts gab es einen regelrechten Arkadien-Boom, der viele Komponisten in Bann zog. Das Barockensemble Incontro präsentiert mit Werken von Antonio Vivaldi, Johann Sebastian Bach, Ignaz Franz Biber, Nathanael Schnittelbach und François Couperin Musik mit wahrhaft himmlischen Klängen.

Wiesbadener Bachwoche
Barockensemble Incontro – Ausblick ins Paradies

Julia Huber, Barockvioline
Daniela Wartenberg, Barockvioloncello
Christian Pfeifer, Cembalo und Truhenorgel

Karten zu 12,- (ermäßigt 8,-) Euro
erhalten Sie unter Bergkirche.de und allen ADticket-Vorverkaufsstellen
sowie an der Abendkasse.

KonzertTicket_OnlineTickets


Samstag | 5. Dezember 2015 | 18 Uhr
Adventsvesper

Kantorei der Bergkirche
Bläserkreis der Bergkirche
Schulchor der
Johannes-Maaß-Schule
Leitung: Christian Pfeifer
Eintritt frei – Spende erbeten


Samstag | 12. Dezember 2015 | 19.30 Uhr
Monteverdi: Marienvesper

Heike Heilmann, Sopran
Agnes Kovacs, Sopran
Rolf Ehlers, Altus
Florian Feht, Tenor
Wolfgang Klose, Tenor
Matthias Horn, Bass
Barockorchester
Capella Montana
Kantorei der Bergkirche
Leitung: Christian Pfeifer
Eintritt: 9,– bis 31,– Euro

KonzertTicket_OnlineTickets


Freitag | 25. Dezember 2015 | 17 UhrSingeGD
Singe – Gottesdienst

Pfarrer Markus Nett
Bläserkreis der Bergkirche
Leitung und Orgel:
Christian Pfeifer



Wir senden Ihnen gerne unser jährlich erscheinendes Jahresprogramm (in Papierform) unserer Kirchenmusik zu. Bitte melden Sie sich telefonisch unter 0611/ 52 43 00 oder senden sie uns eine E-Mail (kirchenmusik@bergkirche.de).

PROGRAMM 2014



Sonntag | 9. Februar 2014 | 17 Uhr
Liederabend mit Rosalind Gnatt
Benefizkonzert für die Renovierung der Bergkirche

Eintritt frei – Spende erbeten


Sonntag | 16.Februar 2014 | 17 Uhr
Gegenüber dem Himmel

Susanne Kohnen, Videokunst, Oboe und Saxophon

Eintritt frei – Spende erbeten



Sonntag | 16. März 2014 | 17 Uhr
Konzert und Kunst in der Bergkirche

MetanoiaUmkehr

Monika Golla & Nikolaus Heyduck
Christian Pfeifer, Cembalo und Orgel
Eintritt frei – Spende erbeten


Samstag | 29. März 2014 | 19.30 Uhr
Bach, Händel, Keiser: Passions-Pasticcio 1747

Simone Schwark, Sopran
Jud Perry, Altus
Andreas Karasiak, Tenor
Christos Pelekanos, Bass
Barockorchester Capella Montana
(mit historischen Instrumenten)
Kantorei der Bergkirche
Leitung: Christian Pfeifer

Karten: 8-24 (7-20) Euro


OsterSonntag | 20. April 2014 | 17 Uhr
Church meets Jazz | Oscar Peterson: Easter Suite

Jazz-Trio Kordes–Tetzlaff–Godejohann
Olaf Kordes, Piano
Wolfgang Tetzlaff, Kontrabass
Karl Godejohann, Drums

Karten: 10 – 22 Euro


Sonntag | 11. Mai 2014 | 17 Uhr
Vivaldi und Mendelssohn

Marina Russmann, Sopran
Gert Hohmann, Altus
Glob‘ Arte-Ensemble
Wiesbadener Knabenchor

Karten an der Abendkasse 15 Euro
Kinder und Jugendliche unter 14 Jahren frei


Sonntag | 18. Mai 2014 | 17 Uhr
Bach: Ein musikalisches Opfer BWV 1079
Barockensemble Incontro
Esther Alt, Traversflöte
Julia Huber, Barockvioline
Daniela Wartenberg, Barockcello
Christian Pfeifer, Cembalo

Karten: 7-16 (5-14) Euro


Sonntag | 25. Mai 2014 | 17 Uhr
Familienkonzert:
Peter und der Wolf & Karneval der Tiere

Klaus Uwe Ludwig, Orgel

Eintritt frei – Spende erbeten


Sonntag | 15. Juni 2014 | 17 Uhr
Galant und empfindsam

Leonard Schelb,
Block- und Traversflöte
Jürgen Banholzer,
Cembalo und Truhenorgel
Eintritt frei – Spende erbeten


Samstag | 21. Juni 2014 | 19.30 Uhr
Immortal Bach Ensemble

Immortal Bach Ensemble
DAS KONZERT FÄLLT LEIDER AUS!!

Karten: 7 – 22 Euro


Samstag | 19. Juli 2014 | 22 Uhr
Abend, Nacht, Traum, Gebet

Andreas Karthäuser, Orgel
collegium vocale Wiesbaden
Leitung: Christian Pfeifer
Eintritt frei – Spende erbeten


Sonntag | 20. Juli 2014 | 17 Uhr
Berühmt, beliebt, bearbeitet

Trio Fortepiano
Julia Huber, Violine
Anja Enderle, Violoncello
Mirjam Altmann, Hammerklavier
Eintritt frei – Spende erbeten


Sonntag | 21. September 2014 | 17 Uhr
Ciacona!

Barockensemble Incontro
Julia Huber, Barockvioline
Daniela Wartenberg, Barockcello
Christian Pfeifer, Cembalo
Eintritt frei – Spende erbeten


Freitag | 17. Oktober 2014 | 19.30 Uhr
Xanthippe, Zeus und Kant

Im Gemeindesaal

Eintritt frei – Spenden
für die Restaurierung
der Bergkirchenorgel


Sonntag | 19. Oktober 2014 | 17 Uhr
Arien und Sonaten von Händel und Bach

Heike Heilmann, Sopran
Karin Hendel, Violine
Andreas Küppers, Cembalo und Truhenorgel
Eintritt frei – Spende erbeten


Samstag | 22. November 2014 | 19.30 Uhr
Johann Sebastian Bach: Messe h-Moll BWV 232

Simone Schwark, Sopran
Agnes Kovacs, Sopran
Anne Bierwirth, Alt
Rüdiger Ballhorn, Tenor
Florian Rosskopp, Bass
Barockorchester Capella Montana
Kantorei der Bergkirche
Leitung: Christian Pfeifer

Karten: 8 – 29 Euro

 


Samstag | 06. Dezember 2014 | 18 Uhr
Adventsvesper

Kantorei der Bergkirche
Bläserkreis der Bergkirche
Schulchor der Johannes-Maaß-Schule
Christian Pfeifer, Leitung
Eintritt frei – Spende erbeten



PROGRAMM 2013

Jahresprogramm als Pdf



Epiphaniasvesper
Sonntag | 6. Januar 2013 | 18 Uhr
Helmut Bornefeld: Hirtenlieder

Klaus Uwe Ludwig – Bariton
Andreas Karthäuser – Orgel
Pfarrer Markus Nett – Liturgie


Franz Schubert: Winterreise 1827
Sonntag | 27. Januar 2013 | 17 Uhr
Benefizkonzert für die Renovierung der Bergkirche

Ute Döring – Sopran
Lotte Jekéli – Klavier
Eintritt frei – Spende erbeten !


Musikalischer Gottesdienst
Sonntag | 10.Februar 2013 | 10 Uhr
Peter Cornelius: Vaterunser-Lieder op. 2

Klaus Uwe Ludwig, Bariton
Eva-Maria Hodel, Orgel
Pfarrer Helmut Peters, Liturgie und Predigt


Tango Gleis 9
Sonntag | 17.Februar 2013 | 17 Uhr

Ein temperamentvolles aber auch melancholisches Konzert
Inken Renner, Violine
Hans Günter Kreutzkamp, Gitarre und Gesang
Eintritt frei – Spende erbeten


Antonio Caldara: Missa dolorosa 1735
Samstag | 9. März 2013 | 19.30 Uhr

Simone Schwark, Sopran
Charlotte Quadt, Alt
Joachim Streckfuß, Tenor
Christos Pelekanos, Bass
Kantorei der Bergkirche
Barockorchester Capella Montana
(mit historischen Instrumenten)
Leitung: Christian Pfeifer
Karten: 7 – 21 Euro


Franz Liszt: Via Crucis
Sonntag | 17. März 2013 | 17 Uhr

Wiesbadener Knabenchor
Florian Brachtendorf, Orgel
Leitung: Roman Twardy

Eintritt frei – Spende erbeten


Dresden barock
Sonntag | 21.April 2013 | 17 Uhr
Barockensemble Incontro
Julia Huber, Barockvioline
Daniela Wartenberg, Barockvioloncello
Christian Pfeifer, Cembalo und Truhenorgel
Eintritt frei – Spende erbeten


Benefizkonzert für Orgelrenovierung
Sonntag | 12. Mai 2013 | 17 Uhr
Wagners Ring auf der Orgel
Klaus Uwe Ludwig spielt ein aufregendes Konzert
auf der Steinmeyer-Orgel der Bergkirche


Benefizkonzert für die Orgelrenovierung
Klavierkonzert mit Lotte Jekéli

Samstag | 18. Mai | 17 Uhr
Werke von Bach, Beethoven und Chopin


Benefizkonzert für Orgelrenovierung
Samstag | 08. Juni 2013 | 18 Uhr
Am Vorabend des Bergkirchenfestes spielen Karl-Heinz Schultz (Violine), Konzertmeister des Hessischen Staatsorchesters Wiesbaden und Bergkirchenkantor Christian Pfeifer an der Orgel


Bach:Motetten und barocke Orchesterwerke
Samstag | 29. Juni  2013 | 19.30 Uhr

Kantorei der Bergkirche
Capella Montana (mit historischen Instrumenten)
Leitung: Christian Pfeifer
Karten: 6 – 18 Euro


Lydian Orchestra – Englische Orchesterwerke
Freitag | 23. August 2013 | 19 Uhr

Unter Leitung von Brynly Clarke präsentieren die Musikerinnen und Musiker ein typisch englisches Programm

Eintritt frei !!


Pontanima – ein Chor verbindet Seelen
Dienstag | 27.August 2013 | 19.30 Uhr

Lieder aus allen vier religiösen Balkantraditionen
Jüdische, muslimische, orthodoxe und katholische
Musik aus Bosnien


Organistenleben
Sonntag | 15. September 2013 | 17 Uhr

Auf dem Programm stehen Stücke von Johann Sebastian Bach, Sigfrid Karg-Elert, Zsolt Gárdonyi und Olivier Messiaen.

Spenden für Renovierung der Orgel


Samstag | 9. November 2013 | 19.30 Uhr

collegium vocale Wiesbaden
Andreas Karthäuser, Orgel
Leitung, Christian Pfeifer
Karten: 8 Euro


Leipziger Hornquartett und Orgel
Sonntag | 17. November 2013 | 17 Uhr

Leipziger Hornquartett
Klaus-Uwe Ludwig, Orgel
Eintritt frei – Spende erbeten


Adventsvesper 2013
Samstag | 7. Dezember 2012 | 18.00 Uhr

Kantorei der Bergkirche
Bläserkreis der Bergkirche
Schulchor der Johannes-Maaß-Schule
Christian Pfeifer, Leitung
Eintritt frei – Spende erbeten
Dauer ca. 60 Minuten


Camille Saint-Saëns:
Oratorio de noël 1858

Weihnachtsoratorium
Samstag | 21. Dezember 2013 | 19.30 Uhr

Natascha Jung, Sopran
Ute von Genat, Alt
Markus Franke, Tenor
Stefan Grunwald, Bass
Jie Zhou, Harfe
Orchester Capella Montana
Kantorei der Bergkirche
Leitung: Christian Pfeifer
Karten 7 – 23 Euro



PROGRAMM 2012

Unser Jahresprogramm 2012 gibt es  hier als pfd zum herunterladen.



Epiphaniasvesper
Freitag · 6. Januar 2012 · 19.00 Uhr
Pfarrer Dr. Christopher Scholtz, Liturgie
Hanna Ramminger, Sopran
Dirk Putzek, Orgel


Barockmusik um das Jahr 1700
Sonntag · 19. Februar 2012 · 17.00 Uhr
Geistliche Konzerte und Violinmusik aus Süddeutschland
Jóhanna Halldórsdóttir, Alt
Johannes Heim, Barockvioline
Roland Johannes, Orgel/Cembalo


Klaus Uwe Ludwig: I sette peccati mortali
(Die sieben Todsünden)

Sonntag · 4. März 2012 · 17.00 Uhr
„Symphonische Skizzen” nach Holzschnitten
von P. Brueghel d. Ä.
Klaus Uwe Ludwig, Orgel


Musikalischer Gottesdienst
und Kunstausstellung „Versuchung”

Sonntag · 11. März 2012 · 10.00 Uhr
Klaus Uwe Ludwig, Bariton
Jens Hentschel, Horn
Eva-Maria Hodel, Orgel
Pfarrer Helmut Peters,
Liturgie und Predigt


Demantius: Johannespassion · Liszt: Via crucis
Sonntag · 18. März 2012 · 17.00 Uhr
Kantorei der Bergkirche
Andreas Karthäuser, Orgel
Leitung: Christian Pfeifer


Sonntag Kantate
Sonntag · 6. Mai 2012 · 10.00 Uhr
Im Gottesdienst in der Bergkirche am Sonntag Kantate musizieren Kantorei und Bläserkreis und gestalten diesen Gottesdienst besonders festlich.


Le souvenir de vous – Mittelalterliche Musik
Sonntag, 20. Mai 2012, 17.00 Uhr
Aquila Ensemble
Maria Kießig, Blockflöte
Li Fan, Fidel
Yoshio Takayanagi, Laute


Kirchenmusikfest  STADTKLÄNGE
Sonntag · 17. Juni 2012 · ab 14.00 Uhr
Das ökumenisch organisierte Kirchenmusikfest„Stadtklänge” bringt Wiesbaden zum Klingen!


Bergkirchenkantorei – Raschèr Saxophon Quartet
Samstag · 23. Juni 2012 · 19.30 Uhr
Raschèr Saxophon Quartet
Christine Rall, Sopran
Elliot Riley, Alt
Bruce Weinberger, Tenor
Kenneth Coon, Bariton
Kantorei der Bergkirche
Leitung: Christian Pfeifer

Karten von 8 – 25 €


Barockmusik aus London
Sonntag · 19. August 2012 · 17.00 Uhr
Barockensemble Incontro
Julia Huber, Barockvioline
Daniela Wartenberg, Barockcello
Christian Pfeifer, Cembalo


Nacht der Kirchen 2012
Freitag, 7. Sept. ab 18 Uhr
18.00 Uhr Kirchen- und Orgelführung
20.00 Uhr Sacred Sounds Of Grass
22.00 Uhr Flöte – Orgel – Cembalo | Barocke Kammermusik


Mit Trompeten und Posaunen jauchzt vor dem Herrn
Sonntag · 16. September 2012 · 17.00 Uhr

Bläserkreis der Bergkirche
Pfarrer Helmut Peters,Texte
Leitung und Orgel:Christian Pfeifer


Mein Herz dichtet ein Lied · Motetten und Madrigale
Sonntag · 21. Oktober 2012 · 17.00 Uhr
teatro del mondo
Verena Gropper, Sopran
Julia Diefenbach, Mezzosopran
Jörn Peuser, Altus
Niklas Romer, Altus
Patrick Siegrist, Tenor
Christos Pelekanos, Bass
Leitung: Andreas Küppers


Vocal Ensemble Singer Pur
Sonntag · 4. November 2012 · 19.30 Uhr

Phantastische Nacht –
Motetten und Lieder der Deutschen Romantik
Karten von 10-40 Euro gibt es unter
Konzertkarten-Vorbestellung


Bekümmernis und Trost – Psalmvertonungen für Orgel
Sonntag · 18. November 2012 · 17.00 Uhr
Markus Nett, Texte
Klaus Uwe Ludwig, Orgel
Eintritt frei – Spende für die Renovierung der Bergkirchenorgel


Adventsvesper
Samstag · 8. Dezember 2012 · 18.00 Uhr
Kantorei der Bergkirche
Bläserkreis der Bergkirche
Schulchor der Johannes-Maaß-Schule
Leitung: Christian Pfeifer


Bach: Weihnachtsoratorium I-III
Samstag · 15. Dezember 2012 · 19.30 Uhr
Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium I-III
Wilhelm Friedemann Bach: Kantate „Lasset uns ablegen die Werke der Finsternis“
Agnes Kowacs, Sopran
Anne Bierwirth, Alt
Andreas Karasiak, Tenor
Matthias Horn, Bass
Barockorchester Capella Montana (mit historischen Instrumenten)
Kantorei der Bergkirche


Bachs Weihnachtsoratorium für Kinder
Samstag, 15. Dezember, 16 – 17 Uhr in der Bergkirche

„Bachs Weihnachtsoratorium für Kinder“ bringt Kindern und Erwachsenen auf
frische und humorvolle Weise die wundervolle Musik aus Johann Sebastian
Bachs Weihnachtsoratorium nahe. Es musizieren alle Musiker, die auch in
einer richtigen Aufführung des Weihnachtsoratoriums beteiligt sind:
Solisten, Chor und Orchester.


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.