Bekümmernis und Trost

Sonntag  | 18. November 2012 | 17.00 Uhr

Psalmvertonungen für Orgel

Unter dem Thema „Bekümmernis und Trost“ spielt Klaus Uwe Ludwig am Sonntag,
18. November um 17.00 Uhr ein spannendes Programm. Der stilistische Bogen
reicht vom Frühbarock (Anthony van Noordt: Psalm 111) über die Romantik bis
zur frühen Moderne (Heinz Werner Zimmermann: Orgelpsalmen und Hans Huber:
Phantasie über Worte der Heiligen Schrift). Insbesondere das Schlussstück
ist eines der gewaltigsten und dramatischsten Orgelwerke überhaupt. Der
Liszt-Schüler hat, zumindest was die Orgelmusik betrifft, den Meister hier
bei weitem übertroffen. Die zur Musik gehörenden Psalmtexte werden von
Pfarrer Markus Nett vorgetragen.

Eintritt frei – Spenden erbeten !

Mit der denkmalgeschützten Steinmeyerorgel aus dem Jahr 1930 besitzt die Bergkirchengemeinde ein künstlerisch außerordentlich wertvolles Instrument, bei dessen Konzeption der Orgelvirtuose Albert Schweizer maßgeblich
beteiligt war. Über die Jahrzehnte hat die Bergkirchenorgel in Gottesdiensten und Konzerten mit Ihrem einnehmenden Klang die Herzen der Menschen berührt.
Schon seit längerem wartet das Instrument dringend auf eine Renovierung. Die Orgel steht frei im Kirchengewölbe, nur hinter ihrem historischen Prospekt verborgen. So ist es notwendig diese Arbeiten mit der Außenrenovierung zu koordinieren. Die historischen Fenster hinter den Pfeifen müssen isoliert und abgedichtet werden, auch die schadhaften Stellen des Innenputzes (hier rieselt der Sand in die Orgel)  müssen ausgebessert werden.

An der Orgel selbst stehen Ausreinigungs- und Überholungsarbeiten an, damit das Instrument in den nächsten Jahrzehnten wieder zuverlässig seinen Dienst versehen kann. Die Orgelsachverständigen der Landeskirche haben, abgestimmt mit dem Denkmalschutz, ihre Gutachten abgeschlossen. Die Ausschreibungen sind Fachfirmen zugesandt worden. So sollen, wenn die Außenbaustelle an der Orgelseite der Kirche angekommen ist, auch die Arbeiten an der Orgel ausgeführt werden.

Mit Konzerten und Veranstaltungen möchten wir nun auf die Renovierung aufmerksam machen. Die Restaurierung eines solchen Instruments bedarf voraussichtlich einer sechsstelligen Summe. Nur mit Hilfe von vielen
Einzelspenden kann diese Aufgabe bewältigt werden. Wir hoffen auf Ihre großzügige Spende (auf Wunsch werden Spendenquittungen ausgestellt).

Bankverbindung:
Ev. Bergkirchengemeinde
Konto-Nr.: 850 705 –
BLZ: 510 900 00 Wiesbadener Volksbank
Vermerk „Orgelrenovierung“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen