Konzerte

Wir senden Ihnen gerne unser jährlich erscheinendes Jahresprogramm unserer Kirchenmusik zu. Bitte melden Sie sich telefonisch unter 015678 107 148 oder senden sie uns eine E-Mail (kirchenmusik@bergkirche.de).

Kirchenmusik-Spenden

Die Orgel muss gestimmt werden, Instrumente müssen gepflegt werden, Noten gekauft werden. Die Einnahmen bei Konzerten decken nicht die Kosten. Wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit unterstützen. Herzlichen Dank!

Förderverein Bergkirche Wiesbaden – Commerzbank AG, Frankfurt
IBAN: DE21 5008 0000 0163 6340 00
BIC: DRESDEFFXXX
Verwendungszweck: Spende Kirchenmusik

Jahresprogramm 2024 zum Download (1,3 MB)


2024


Sonntag · 17. März 2024 · 11.00 Uhr

Gottesdienstchor
Im neuen Jahr finden alle Sonntagsgottesdienste um 11.30 Uhr statt. Das eröffnet auch für die Musik neue Möglichkeiten, worüber wir uns freuen! Am Sonntag, 17. März 2024 um 11 Uhr trifft sich zum zweiten Mal der Gottesdienstchor. In der halben Stunde vor dem Gottesdienst singt der Chor unter Leitung von Bergkirchenkantor Christian Pfeifer in der Bergkirche! Lieder, die dann im anschließenden Gottesdienst auf dem Programm stehen, werden geprobt. Weniger Bekanntes kann so näher kennengelernt werden, Kanons und einfache mehrstimmige Sätze werden eingeübt. Im anschließenden Gottesdienst kann man dann begleitet von der Orgel die Lieder fröhlich mitsingen. Besondere Vorkenntnisse oder Anmeldungen sind nicht erforderlich.

 

 


Sonntag · 18. Februar 2024 · 11.30 Uhr
Gottesdienst zur Kunstausstellung DU
Werke von J. G. Rheinberger

Propst Oliver Albrecht │ Predigt
collegium vocale Wiesbaden
Krisztina Marouf │ Klavier
Christoph Steuer │ Orgel
Christian Pfeifer │Leitung und Orgel

 


Sonntag · 18. Februar 2024 · 17.00 Uhr
Amore traditore
Mit Matthias Lutze (Bass) und Flóra Fábri (Cembalo) sind zwei exquisite Musiker der Alten Musik bei uns zu Gast in der Wiesbadener Bergkirche. Flóra Fabri ist Professorin für historische Aufführungspraxis und Matthias Lutze Mitglied im Rias-Kammerchor. Das Konzert findet statt im Rahmen der Kunstausstellung DU. Sie können in der Bergkirche also Musik und Kunst genießen.
Im Mittelpunkt des Konzertes steht ein selten gespieltes weltliches Werk von Johann Sebastian Bach. Seine Bass-Solokantate Amore traditore BWV 203 gibt ein Beispiel dafür, wie ausdrucksstark und gekonnt er Liebe musikalisch in Szene setzt. Die Entstehung des Werks fällt in Bachs Köthener Amtszeit als Kapellmeister der Hofkapelle und vermutlich schrieb er dieses einmalige Werk für den Bassisten Johann Gottfried Riemschneider. Dieser war ein beliebter Sänger, der aus Halle stammte und es, wie sein Kollege Händel, bis in die Musikmetropole London schaffte. Dort trat er in Opern Händels auf, mit Georg Philipp Telemann verband ihn eine musikalische Zusammenarbeit. Auch von diesen beiden Komponisten erklingen Werke und ergänzen das reizvolle Programm zum Thema Liebe. Der Eintritt ist frei.


Sonntag · 3. März · 12.30 Uhr
MUSIC STUDENTS ACTS Konzert
Frühlingsperlen von Holz bis Blech

Solo & Kammermusik für Viola, Violine,
Trompete, Klavier, Orgel & Gesang

Werke von Händel, Gounot, Liszt, Rossini
Scriabin, Hindemith

Der Eintritt ist frei.


Samstag · 9. März · 19.30 Uhr
Musik zur Passion
Im Mittelpunkt dieser Passionsmusik steht die Passionskanzone „Die Grablegung Christi“ op. 84 von Sigfrid Karg-Elert (1877 – 1933). Mit den elegischen Klangfarben von Englischhorn, der Sopran-Solistin, die ausdrucksintensiv dem Chor gegenübertritt, gelingt dem Komponisten zusammen mit der farbig agierenden Orgel ein atmosphärisch besonderes dichtes Werk. Kontrapunktiert wird das 25-minütige Werk der Spätromantik mit Werken des Barock. Aus den Rosenkranzsonaten von H.I.F. Biber erklingt die Passacaglia „Schutzengel“ für Violine solo. Außerdem musiziert die Kantorei Werke von Jan Dismas Zelenka und Johann Kuhnau. Allen Werken wohnt eine enorme Expressivität inne. Es wird spürbar wie intensiv die Komponisten in den verschiedenen Jahrhunderten um die ernsten Themen von Leiden und Trauer ringen. Dabei werden auch Ausblicke des Trostes und Hoffnung eröffnet.

Natasha Goldberg │ Sopran
Franz Josef Wahle │ Englischhorn
Julia Huber-Warzecha │ Barockvioline
Manuel Pschorn │ Orgel
Kantorei der Bergkirche
Barockensemble Capella Montana
Christian Pfeifer │ Leitung

Karten zu 10 (8) und 20 (15) Euro bei Reservix und über die Kantorei.


Karfreitag · 29. März 2024 · 15.00 Uhr
Musik im Gottesdienst – Die predigende Flöte
Werke von Jacob van Eyck

Alexandra Kraus │ Flauto dolce
Pfarrer Markus Nett │Texte und Liturgie
Christian Pfeifer │Cembalo und Truhenorgel

 


Sonntag · 21. April 2024 · 17.00 Uhr
unerhört ungehört – Violine und Hammerflügel
Duo Fortepiano
Julia Huber │Violine
Miriam Altmann │
Hammerflügel

Im Mittelpunkt dieses Konzerts steht die Beschäftigung mit dem Werk Jan Ladislaus Dusseks (1760 – 1812), dessen wundervolle und lebendige Violinsonaten trotz seiner zu Lebzeiten großen Berühmtheit in Archiven verschollen waren und nun von Miriam Altmann und Julia Huber wieder zum Leben erweckt werden. Eine Gesamteinspielung der Violinsonaten mit 6 CDs ist in Arbeit. In diesem Konzert entsteht mit Sonaten von Mozart und Schubert für die HörerInnen ein spannendes Klangbild aus der Klassik. Der Eintritt ist frei.


Sonntag Kantate
28. April 2024 · 18.00 Uhr
Festkonzert 500 Jahre Gesangbuch
in der Lutherkirche
Im Jahr 1524 erschien in Nürnberg das sogenannte Achtliederbuch. Diese reformatorische Liedsammlung wird als das erste evangelische Gesangbuch betrachtet. Seit 500 Jahren spielt das Singen und die Musik in unserer Kirche eine zentrale Rolle. In vielfältigsten Weisen können Menschen ihren Glauben ausdrücken und leben. Dieser wunderbare Schatz wird mit einem Festkonzert gefeiert. Vom Kirchenchor bis zur Kantorei, vom Gospelchor bis zur Band, vom Bläserkreis bis zum Flötenchor, vom Cembalo bis zur großen Orgel, vom Kinderchor bis zum Orchester musizieren alle, die in unserer Kirche Musik machen. Der Eintritt ist frei.


Sonntag · 5. Mai 2024 · 17.00 Uhr
Bergkirchenfest – Trompete und
Orgel
Genießen Sie beim diesjährigen Bergkirchenfest anregende Gespräche, gute Speisen und Getränke. Anschließend können Sie in der Bergkirche ein festliches Konzert für Trompete und Orgel erleben. Es musizieren der Solotrompeter der Bamberger Symphoniker Sandro Hirsch (Trompete) und Bergkirchenkantor Christian Pfeifer (Orgel). Der Eintritt ist frei.


Sonntag · 12. Mai 2024 · 19.00 Uhr
Orgelkonzert – Jesu, meine Freude

Als im Jahr 1524 das erste Gesangbuch erschien, war noch nicht absehbar, welch eine Kulturrevolution damit begann. Die christliche Kirche wurde schnell zu einer singenden Kirche, weil jeder mitmachen konnte. Die Lieder waren den Menschen auf Herz und Mund geschrieben, sodass sie bald überall zu hören waren. So dauerte es nicht lange, bis die Lieder auch in die Orgelmusik Einzug fanden. Bereits 1547 erschienen zum ersten Mal Orgelstücke über die Melodien der evangelischen Choräle und bis heute erklingen sie in unzähligen Bearbeitungen auf der Orgel. In der Orgelkonzertreihe Ich singe dir mit Herz und Mund in Wiesbaden liegt in diesem Jahr ein ganz besonderer Schwerpunkt auf Choralbearbeitungen. Dirk Putzek spielt an der Steinmeyer/Winterhalter-Orgel der Bergkirche Werke von Bach, Widor und Kee. Pfarrer Nett liest Texte. Der Eintritt ist frei.


Samstag · 25. Mai 2024 · 19.30 Uhr
Kammerchor VOCALIS Frankfurt
In the Springtime
Romantische und zeitgenössische Partsongs zu Gedichten von William Shakespeare und Percy Bysshe Shelley vertont von Wood, West, Bantock, Coleridge-Taylor & Doveton. Das Programm umfasst Vertonungen berühmter Gedichte wie Shelleys Ozymandias und Music when soft voices die und Shakespeares Who is Silvia und It was a lover and his lass.
Der Kammerchor „VOCALIS Frankfurt“ wurde 1991 von seinem Leiter Robin Doveton (King’s College, Cambridge) 1991 gegründet und hat sich auf die Interpretation englischer Chormusik aller Epochen spezialisiert. Der Eintritt ist frei.


Samstag · 15. Juni · 19.30 Uhr
Chorkonzert – Überwiegend heiter
Unter dem Motto „Überwiegend heiter“ präsentiert
die Bergkirchenkantorei gemeinsam mit Solisten ein Programm mit Werken von Mozart, Brahms, Strauss und Stolz. Genießen Sie ein Glas guten Wein bei einem frohen musikalischen Abend in der Bergkirche.

Kantorei der Bergkirche
Krisztina Marouf │ Klavier
Christian Pfeifer │ Leitung

Karten zu 15 (10) Euro über die Homepage www.Bergkirche.de sowie bei Reservix und über die Kantorei.


Samstag · 29. Juni 2024 · 19.30 Uhr
Werke von Dietrich Buxtehude
Dietrich Buxtehude galt zu seiner Zeit als die große musikalische Autorität. Händel und Mattheson besuchten ihn, um bei ihm zu lernen, und auch Bach machte sich 1705 von Arnstadt aus auf den Weg, um einen vierwöchigen Studienurlaub in Lübeck zu verbringen. Aus den vier Wochen wurden am Ende sechzehn, und der junge Bach nahm großen Ärger in Kauf, als er eigenmächtig seinen Aufenthalt über die arbeitsreiche Weihnachtszeit verlängerte. Bach muss von der einzigartigen Kompositionskunst, sowohl was die Orgelmusik als auch das Oratorium angeht, fasziniert gewesen sein. Der Kammerchor collegium vocale Wiesbaden und das Barockensemble Incontro widmen diesem Barockkomponisten ein Konzert mit Vokal- und Instrumentalwerken.

collegium vocale Wiesbaden
Barockensemble Incontro

Julia Huber-Warzecha │Barockvioline
Nikolaus Norz │Barockvioline
Ilona Les │Gambe
Christian Pfeifer │Cembalo und Leitung

Karten zu 15 (10) Euro über die Homepage www.Bergkirche.de sowie bei Reservix und über die Kantorei.


Freitag · 6. September 2024 · 21.00 Uhr
Nacht der Kirchen

Barockensemble Incontro
Julia Huber-Warzecha │Barockvioline
Silke Volk │Barockvioline
Daniela Wartenberg │Barockcello
Christian Pfeifer │Cembalo und Truhenorgel

Der Eintritt ist frei.


Sonntag · 29. September 2024 · 17.00 Uhr
Bon anniversaire, Monsieur Hotteterre
Im Mittelpunkt des Konzertes stehen Werke von Jacques-Martin Hotteterre. Auf den Tag genau wurde er vor 350 Jahren  in Paris geboren! Er entstammte einer Musiker- und Instrumentenbauer-Familie, die in der Grande Écurie du Roi, einer Musikinstitution, welche Musiker im Rang von Offizieren beschäftigte, ihr Auskommen hatte. Hotteterre wirkte als Flötist am Hofe Ludwigs XIV. und seines Thronfolgers. Seine Kompositionen gehören zu den hervorragenden französischen Kammermusikwerken aus den ersten Dekaden des 18. Jahrhunderts. Der Eintritt ist frei.

Alexandra Kraus │ Flauto dolce
Christian Pfeifer │ Cembalo und Truhenorgel

 


Sonntag · 27. Oktober 2024 · 17.00 Uhr
Cembalokonzert – Beat Bach
Der aktuelle Bach-Preisträger im Fach Cembalo, Alexander von Heißen, stellt in diesem Programm den geplanten Tasten-Wettstreit zwischen den beiden Cembalovirtuosen Johann Sebastian Bach und Louis Marchand nach. Im Jahre 1717 sollten diese beiden Musiker und Komponisten aufeinandertreffen und sich musikalisch duellieren. Dass es dazu nicht kam, begründet ein Zeitgenosse damit, dass Marchand „mit der geschwinden Post aus Dreßden verschwunden“ und somit vor seinem großen Konkurrenten Bach geflohen war. Das Konzert wird zum Vergleich beider National- und Personalstile: Die französisch-eleganten Suitensätze von Marchand werden der perfekt ausgearbeiteten und weitläufig verzierten Cembalomusik von Bach gegenübergestellt. Wer hätte in solch einem Wettkampf wohl gesiegt? Der Eintritt ist frei.

 


Samstag · 16. November 2024 · 19.30 Uhr
Heinrich Ignaz Franz Biber: Requiem f-Moll
Die Kantorei der Bergkirche Wiesbaden präsentiert als Wiesbadener Erstaufführung das Requiem f-Moll von Heinrich Ignaz Franz Biber (1644–1704). Das Werk des Salzburger Barockmeisters setzt sich musikalisch tiefgründig mit den Themen Vergänglichkeit, Abschied und Hoffnung auseinander. Als symbolisches Element verwendet er ein  aufsteigendes Tonleitermotiv: ein deutlicher Hinweis auf den christlichen Erlösungsgedanken. Wie in vielen anderen seiner Vokalwerke setzt Biber auch hier den Fokus auf sein ihm angestammtes Instrument, das er meisterhaft spielte und für das er herausragend komponierte: Die erste Violine hebt sich von den anderen Streichinstrumenten ab und agiert über dem Chorsopran als ausdrucksstarke Oberstimme.

Solisten
Kantorei der Bergkirche
Barockorchester Capella Montana
Christian Pfeifer │ Leitung

Karten zu 25 (20) Euro über die Homepage www.Bergkirche.de sowie bei Reservix und über die Kantorei.


Samstag · 7. Dezember 2024 · 18.00 Uhr
Adventsvesper
In der weit über die Gemeindegrenzen hinaus von Jung und Alt geschätzten Adventsvesper musizieren Kantorei und Bläserkreis der Bergkirche sowie der Schulchor der Johannes-Maaß-Schule adventliche und weihnachtliche Musik. Neben konzertanten Beiträgen ist auch Raum für das Musizieren zusammen mit der Gemeinde. Dauer ca. 60 Minuten. Der Eintritt ist frei.

 


>>> hier unser Konzert Archiv

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.