Antonio Vivaldi

Samstag | 2. Dezember 2017 | 19.30 Uhrvivaldi k
ANTONIO VIVALDI
Trompetenkonzert in C RV 537
Gloria in D RV 89
Magnificat RV 610
Dixit dominus RV 594

Das Priesteramt und die Stellung als langjähriger musikalischer Leiter am Ospedale della Pietà, einem großen Waisenhaus in Venedig, in dem junge Mädchen eine intensive musikalische Ausbildung erhielten, brachten Vivaldi Verpflichtung und Anregung für ein vielseitiges kirchenmusikalisches Schaffen. Das Gloria in D RV 89 ist das bekannteste geistliche Werk Vivaldis und gehört zu seinen bedeutendsten kirchenmusikalischen Kompositionen. Das mit Trompeten, Oboen und Streichern strahlend, festlich instrumentierte Werk entstand vermutlich zwischen 1713 und 1717 für das Ospedale della Pietà. Auch das Magnificat RV 610 komponierte er während dieser Zeit. Die Psalm-Vertonung Dixit Dominus ist in den Chorpartien doppelchörig angelegt, so dass sich hier faszinierende Raum- und Steigerungsmomente ergeben. Das Doppelkonzert für zwei Trompeten mit seinem festlich-rauschenden Duktus wurde vielleicht gemeinsam mit einem der geistlichen Werke aus unserem Programm aufgeführt, denn Festmessen mit einem Concerto einzuleiten, war in Venedig Brauch.

Sandro Hirsch und Alexander Sauer (Trompeten), Antonia Regis (Sopran), Maria Dehler (Alt), Fabian Kelly (Tenor), Kantorei der Bergkirche, Barockorchester Capella Montana auf historischen Instrumenten
Leitung: Christian Pfeifer

Karten: 10 bis 30 Euro – bei den Sängerinnen und Sängern der Kantorei, online oder im Gemeindebüro der Bergkirche. Bitte nutzen Sie den Vorverkauf. Ihre Plätze sind dann reserviert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen