Bergkirchenbuch erscheint im April

Die Wiesbadener Bergkirche - Wahrzeichen eines ViertelsDas von dem Journalist Manfred Gerber verfasste und dem Fotografen Axel Sawert bebilderte Buch „Die Wiesbadener Bergkirche – Wahrzeichen eines Viertels“ wird am 24.4.2016 um 11.30 Uhr nach dem Gottesdienst stattfinden . Es umfaßt 160 Seiten und erscheint im April im Frankfuter Societätsverlag. Es ist nach Erscheinen zum Preis von 16,80€ zu erwerben. Der Verlag kündigt es unter dem Titel „Im Herzen Wiesbadens – ein Gotteshaus der Herzen“ an: „Die evangelische Bergkirche in Wiesbaden ist eines der traditionsreichsten Gotteshäuser der hessischen Landeshauptstadt. 1876 bis 1879 wurde sie als zweites protestantisches Gotteshaus in der Innenstadt erbaut. Sie ist Mittelpunkt und Wahrzeichen des nach ihr benannten Bergkirchenviertels. Die Architektur der Bergkirche orientiert sich an den Formen der Frühgotik und gilt architekturgeschichtlich als Vorstufe zum ‚Wiesbadener Programm‘ – der Einheit aus Altar, Kanzel und Orgel, nach dem 1894 die Wiesbadener Ringkirche erbaut wurde. Während der NS-Zeit war die Bergkirchengemeinde ein Hort des Widerstandes. Ein kombinierter Bild- und Textband über ein Gotteshaus, das wie kein zweites die Wiesbadener emotional verbindet – vom Bergkirchenviertel bis zu den Villen im Nerotal.“

Zu den Autoren:
Manfred Gerber (geb. 1953), studierte Geschichte, Germanistik und Philosophie in Heidelberg. 1987 wechselte er in die Lokalredaktion des Wiesbadener Kuriers. Seither befasst er sich immer wieder mit der Lokalgeschichte er hessischen Landeshauptstadt und schreibt Beiträge zur politischen, Sozial- und Kirchengeschichte Wiesbadens.

Axel Sawert, (geb.1955), aufgewachsen in Wilhelmshaven, lebt seit 1989 in der Region Wiesbaden und ist Professor für Weinchemie an der Hochschule in Geisenheim (Rheingau). Sawert ist leidenschaftlicher Fotograf und hat u.a. den Band „Himmlische Türme. Die Markkirche Wiesbaden“ bebildert.

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.